Logo Kanton St.Gallen
Publiziert am 12.08.2019 08:41 im Bereich Allgemein

Die ida, die interreligiöse Dialog- und Aktionswoche, findet seit 2005 alle zwei Jahre im September im ganzen Kanton St.Gallen statt. Ziel der Woche ist es, an möglichst vielen Orten über unterschiedliche Weltanschauungen ins Gespräch zu kommen. Auch diesen September öffnen Religionsgemeinschaften ihre Türen und ermöglichen Begegnung und Austausch.

Filmabende und Diskussionsrunden zu Kindererziehung, Konversion und den Umgang mit Minderheiten bieten in Wil, Wattwil, St.Gallen, Thal und Au Gelegenheit, andere Perspektiven einzunehmen und religiöse Praktiken kritisch zu hinterfragen. Am Fest der Religionen in Wil, dem Zeltcamp in Altstätten, dem internationalen Kochfest in Balgach und am Nationen Apéro in Rheineck offerieren St.Gallerinnen und St.Galler Speisen aus ihren Heimatländern. Ein «feiner» Rahmen, um sich über Kultur- und Religionsgrenzen hinweg kennen zu lernen.

 

Weitere Highlights im Rahmen der ida 2019:

 

26. August 2019: Die Stellung der Frau in den Religionsgemeinschaften
Auftakt zur ida 2019 macht der öffentliche Anlass «Die Stellung der Frau in den Religionsgemeinschaften». Die St.Galler Konferenz zu Fragen von Religion und Staat fragt nach der Vereinbarkeit von säkularen und religiösen Vorstellungen zur Rolle der Frau.
17.30 bis 19.30 Uhr, Stadtparlamentsaal im Waaghaus, St.Gallen

 

Asiens Religionen zu Gast im Museum
Fünf Religionsgemeinschaften aus dem asiatischen Raum verlegen ihre religiösen Zeremonien während der ida ins Historische- und Völkerkundemuseum St.Gallen: Ein Gottesdienst von koreanischen Christen, Mantras der hinduistischen Bhakti Sanga Gruppe, islamisches Freitagsgebet, Lieder und Gedichte der Sikhs und buddhistische Meditation können an verschiedenen Tagen Historisches- und Völkerkundemuseum St.Gallen miterlebt werden.

1. September, 10.15 Uhr Gottesdienst der koreanisch evangelisch-methodistischen Gemeinde

11. September, 18 Uhr Mantras, Lieder und Zeremonien der hinduistischen Bhakti Sanga Gruppe St.Gallen

12. September, 19.30 Uhr Meditation im Diamantweg, Buddhismus (Vajrayana)

13. September, 14.00 Uhr muslimisches Freitaggebet mit der Ahmadiyya Muslim Jamaat Schweiz

14. September, 17.00 Uhr Lieder und Gedichte mit dem Centre for Sikh Studies St.Gallen

 

Live Radio ida on air

Im Rahmen von «ida on air» senden Jugendliche auf dem Rathausplatz Altstätten am 7. September von 12 bis 15 Uhr live Beiträge zu Religions- und Gleichstellungsthema. Auf dem Klosterplatz wird «ida on air» vom 10. bis 14. September 2019 täglich um 10.30 Uhr gesendet. Am 15. September, an der Bettagsfeier, wird ebenfalls live vom Klosterplatz St.Gallen gesendet.

15. September 2019: Interreligiöser Bettag

Schlusspunkt der ida ist der interreligiöse Bettag am 15. September 2019. Bereits um 14.00 Uhr teilen Jugendliche in Zelten ihre religiösen Ansichten. Die interreligiöse Bettagsfeier unter dem Motto «Ich höre dein Gebet für Frieden» beginnt um 15.00 Uhr.

Aktuelle Angaben zu allen Veranstaltungen finden sich im Internet unter:
www.ida-sg.ch  → Veranstaltungen

ida im Kanton St.Gallen

Die interreligiöse Dialog- und Aktionswoche ida setzt Zeichen für Offenheit und gegen Abschottung und Ausgrenzung. Die ida basiert auf der «St.Galler Erklärung für das Zusammenleben der Religionen und den interreligiösen Dialog». Religionsgemeinschaften und der Staat bekennen sich darin auf fünf Verpflichtungen für das friedliche Zusammenleben in religiöser und weltanschaulicher Vielfalt. 

 

Getragen wir die ida vom Departement des Innern des Kantons St.Gallen, dem Bistum St.Gallen, dem Katholischen Konfessionsteil des Kantons St.Gallen, der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen, dem Dachverband islamischer Gemeinden der Ostschweiz und des Fürstentums Liechtenstein DIGO, der Jüdischen Gemeinde St.Gallen, der Christkatholischen Kirchgemeinde St.Gallen und dem Runden Tisch der Religionen St.Gallen und Umgebung.