Logo Kanton St.Gallen
Publiziert am 30.08.2019 08:29 im Bereich Allgemein
Der sogenannte Reinraum der APM Technica

Die Synopta GmbH und die APM Technica AG in Heerbrugg haben eine Entwicklungspartnerschaft vereinbart: Synopta entwickelt und montiert bei APM Technica Module, die dereinst für die Laser-Kommunikation im Weltall eingesetzt werden. Mitinitiiert wurde die Partnerschaft unter anderem durch die kantonale Standortförderung.

Im ländlichen Eggersriet entwickelt die Synopta GmbH Ausricht-Module, die bereits seit 2014 erfolgreich in Laser-Terminals für die Kommunikation bei Satelliten der Europäischen Raumfahrtagentur (ESA) eingesetzt werden. Diese Module richten Laserstrahlen für die Informationsübertragung hochpräzis zwischen Erde und Satellit beziehungsweise zwischen einzelnen Satelliten aus.

Engpass in Produktion und Entwicklung

Die bisherige Produktion der Ausricht-Module war allerdings aus logistischer Sicht aufwändig, da einzelne Arbeitsschritte im Ausland stattfanden. Mit dem erfolgreichen Einsatz der Laser-Kommunikation bei der ESA entstand die Nachfrage nach kleineren Terminals, welche jedoch kostengünstiger und in grösseren Serien hergestellt werden müssten. Für Synopta bedeutet dies eine grosse Chance, aber auch einen hohen Aufwand bei der Entwicklung und Fertigung, den die Firma nicht ohne kompetente Partner erbringen konnte.

Partner im Rheintal gefunden

Die Lösung für ihre Expansionsbestrebung fand Synopta schliesslich mit einem neuen Entwicklungspartner, nämlich der APM Technica AG. Diese Firma hat sich mit eigenen Produkten, Entwicklungen und der Kundenfertigung im Bereich der optischen Klebe- und Oberflächentechnologien sowie der Montage optischer Präzisionsbaugruppen seit 2002 in Heerbrugg etabliert.

Technologie mit Zukunftspotenzial

Die Kooperation stellt für alle Beteiligten eine Win-Win-Situation dar: Die APM Technica konnte ihre bereits bestehende Reinraum-Infrastruktur um rund 50 Quadratmeter für Synopta vergrössern. Damit erfolgt die Montage der Ausricht-Module neu vollständig im Kanton St.Gallen. Zudem ermöglichten die kombinierten Ressourcen beider Firmenpartner die erfolgreiche Bewerbung bei der ESA um die Entwicklung der neuen, kleineren Ausricht-Module. Ist diese Technologieentwicklung erfolgreich, könnte sie in Zukunft einen grossen Marktanteil in der satellitengestützten Laser-Kommunikation erzielen. 

Erfolg auch für die Standortförderung

Einige Firmen im Rheintal, darunter auch die APM Technica, sind für ihre ausserordentlichen Kompetenzen im Bereich der optischen Technologien bekannt. Mit der neu vereinbarten Entwicklungspartnerschaft eröffnet sich im St.Galler Rheintal nun also auch eine vielversprechende Perspektive in Sachen Raumfahrt. Dies freut nicht zuletzt die kantonale Standortförderung: Diese steht seit Jahren sowohl mit der Synopta GmbH als auch mit der APM Technica AG in regelmässigem Kontakt und hat aktiv zur Initiierung der vielversprechenden Partnerschaft beigetragen.