Publiziert am 03.06.2019 08:43 im Bereich Allgemein
Flyer für Gender Matters 6. Juni

Das Kompetenzzentrum Integration und Gleichstellung (KIG) des Kantons St.Gallen lanciert mit «Gender Matters» eine neue Veranstaltungsreihe zu aktuel-len Genderfragen, also zu Themen rund um die Gleichstellung der Geschlechter, der Aspekte unterschiedlicher sexueller Ausrichtungen und Geschlechtsidentitäten sowie zu damit zusammenhängenden sozialen Fragen. Den Auftakt machte am 6. Juni 2019 eine Ausstellung zur Vielschichtigkeit von Männlichkeit.

Viel hat sich getan in der Gleichstellungslandschaft in den letzten fünfzig Jahren: Rechte wurden eingefordert und in der Bundesverfassung verankert, Stimmen ertönten laut und lauter, Zuschreibungen von Mann-und-Frau wurden durchlässiger. Die tatsächliche Gleichstellung von Frauen, Männern und anderen Geschlechtsidentitäten ist indes noch lange nicht umgesetzt. Genau hier setzt «Gender Matters» an. Die neue Veranstaltungsreihe des Kompetenzzentrums Integration und Gleichstellung (KIG) des Departementes des Innern rückt aktuelle Genderfragen in den Fokus und beleuchtet Themen rund um Gleichstellung, Geschlecht und Gesellschaft. Die Anlässe richten sich an ein breites Publikum. 

Ausstellung zum Thema Männlichkeit als Auftakt 

Die Auftaktveranstaltung fand am 6. Juni 2019 von 19.00 bis 20.30 Uhr im Raum für Literatur im Gebäude der Hauptpost St.Gallen statt. Unter dem Aspekt der Männlichkeitsvorstellungen und -formen wurde die Ausstellung der Amnesty International Frauengruppe Zürich und Queer Amnesty gezeigt. Die Ausstellung von Portraitaufnahmen in Plakatgrösse mit entsprechenden Erläuterungen und Statements setzte Menschen, Geschlecht, dominante Männlichkeitsvorstellungen, Gewalt und positive Vorbilder in den Fokus. Eine Gesprächsrunde mit Dunja Zazar von der Amnesty International Frauengruppe Zürich sowie Anna-Béatrice Schmaltz und Shivus Shanahan, zwei der porträtierten Personen, eröffnete die Abendveranstaltung. 

Drei Editionen im 2019 

Im Jahr 2019 finden insgesamt drei Editionen im Rahmen von «Gender Matters» statt, alle jeweils im Raum für Literatur. Die weiteren Veranstaltungen der Reihe sind: 

Edition II:
#equality – Gleichstellung, Feminismus und neue Medien

12. September 2019
19.00 bis 20.30 Uhr 

Edition III:
«Can't Touch This» – Sexismus im Nachtleben

5. Dezember 2019
19.00 bis 20.30 Uhr