Logo Kanton St.Gallen
Publiziert am 12.08.2014 17:04 im Bereich Allgemein

Die Regierung will lückenlos aufklären lassen, wie vertrauliche Dokumente über einen möglichen Standort der Kantonsschule Wattwil in falsche Hände geraten konnten. Dazu hat sie Benno Lindegger, einen ausserhalb der Verwaltung stehenden Rechtsanwalt, beauftragt, eine Administrativuntersuchung durchzuführen. Zudem hat sie eine Disziplinaruntersuchung eingeleitet.

Die Regierung hat heute Dienstag an ihrer ersten Sitzung nach der Sommerpause die Vorkommnisse rund um die Indiskretionen über den Standortentscheid der Kantonsschule Wattwil erörtert. Inzwischen ist geklärt, wer die Dokumente den Medien ausgehändigt hat. Noch nicht bekannt ist, wie die Dokumente den engen Kreis der Adressaten verlassen konnten. Mit einer Administrativuntersuchung und einer Disziplinaruntersuchung will die Regierung den Sachverhalt lückenlos aufklären lassen. Sie veranlasst dies, obwohl es zurzeit keinerlei Anhaltspunkte für ein schuldhaftes Verhalten von Mitarbeitenden der Verwaltung gibt. Die Regierung ist auch bereit, selbst Teil der Untersuchung zu werden. Mit Benno Lindegger ist sie überzeugt, eine für die Administrativuntersuchung geeignete Person gefunden zu haben. Parallel zur Administrativuntersuchung wird die ordentliche Disziplinarkommission unter dem Vorsitz von Adrian Rüesch das Verhalten von involvierten Behördenmitgliedern untersuchen.