Logo Kanton St.Gallen
Publiziert am 21.08.2013 08:00 im Bereich Allgemein

Der Kanton St.Gallen bekennt sich mit seinem Beitritt zur Interkantonalen Vereinbarung über Beiträge an Bildungsgänge der Höheren Fachschulen (HFSV) zu einem Systemwechsel im Bereich der Höheren Fachschulen. Studierende profitieren voraussichtlich ab Schuljahr 2015/16 von einer verbesserten Freizügigkeit und Kostentransparenz.

Auf der Tertiärstufe B (Höhere Berufsbildung) werden der interkantonale Zugang und die Abgeltung, welche die Wohnsitzkantone der Studierenden den Trägern der Höheren Fachschulen leisten, gegenwärtig in der Interkantonalen Fachschulvereinbarung vom 27. August 1998 (FSV) geregelt. Weil die Finanzierungsregelung der FSV in der Praxis vereinzelt zu stossenden Ergebnissen führte, drängte sich ein Kurswechsel auf.

 

Chancengleichheit auf Tertiärstufe

 

Die HFSV bringt als neue Finanzierungsvereinbarung zwischen den Kantonen die für die Studierenden der Höheren Fachschulen erwünschten Verbesserungen. Die Studierenden profitieren voraussichtlich ab dem Schuljahr 2015/16 von einer verbesserten Freizügigkeit: Ist ihr Wohnsitzkanton der HFSV beigetreten, haben sie zu allen Höheren Fachschulen, die Teil der Vereinbarung sind, gleichberechtigten Zugang. Die Ausgleichszahlungen der Kantone an die Bildungsinstitutionen funktionieren zudem erstmals nach den gleichen Prinzipien wie bei den bestehenden Vereinbarungen für die universitären Hochschulen und die Fachhochschulen.

 

Beitritt des Kantons St.Gallen zur HFSV

 

Im Kanton St.Gallen hat der Kantonsrat dem Beitritt zur HFSV in der Junisession 2013 zugestimmt. Nachdem die Frist für ein fakultatives Referendum ungenutzt verstrichen ist, konnte die Regierung am 20. August 2013 den Beschluss für rechtsgültig erklären, womit der Beitritt besiegelt ist. Das Mindestquorum für das Inkrafttreten der HFSV – das heisst der Beitritt von 10 Kantonen –  wurde bereits vor den Sommerferien mit dem Beitritt des Kantons Graubünden erreicht.

 

Konferenz der Vereinbarungskantone bestimmt Zeitpunkt des Inkrafttretens

 

Die HFSV wird nach aktuellem Planungsstand im Herbst 2013 durch die Konferenz der Vereinbarungskantone formell in Kraft gesetzt. Anschliessend werden die Vereinbarungskantone die notwendigen Vorbereitungshandlungen für den Systemwechsel treffen. Die für die Studierenden relevanten Wirkungen wird die HFSV voraussichtlich per Schuljahr 2015/16 entfalten können. In der Zwischenzeit ist weiterhin die FSV anwendbar.

Rund 1'800 Studierende aus dem Kanton St.Gallen absolvieren jährlich eine Höhere Fachschule – Tendenz leicht steigend.