Logo Kanton St.Gallen
Publiziert am 05.07.2013 18:00 im Bereich Allgemein

Nach vier Jahren Bauzeit ist das neue Fachhochschulzentrum der FHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften im Beisein von Vertretern aus Politik, Wirtschaft und der Bildung eingeweiht worden. Im Herzen der Stadt St.Gallen, unmittelbar neben dem Bahnhof, wurde unter der Projektleitung des kantonalen Hochbauamts ein repräsentatives Gebäude erstellt, das heute von rund 3000 Studierenden und 470 Hochschulmitarbeitenden genutzt wird.

"Dieser Neubau war eine enorme Herausforderung für alle Beteiligten", erklärte Regierungsrat Willi Haag den geladenen Gästen. Die Lage in einem städtischen Zentrum, unmittelbar neben einem regen Bahnhofsbetrieb, einer vielbefahrenen Strasse und einem schwierigen Baugrund, habe von der Projektleitung und den beauftragten Unternehmern alles abverlangt, so der Vorsteher des Baudepartementes weiter. Der Neubau des Fachhochschulzentrums Bahnhof Nord in St.Gallen ist eines der grössten und bedeutendsten Hochbauprojekte in der Geschichte des Kantons St.Gallen.

 

Bedarfsgerechtes Raumangebot

 

Mit ihren rund 66 Metern ist das Fachhochschulzentrum eines der höchsten Gebäude in der Stadt St.Gallen. Im Erdgeschoss sind die publikumsreichen Räume, wie Hörsäle, eine Mensa und Cafeteria platziert. In den restlichen Sockelgeschossen befinden sich die Hauptnutzung der Hochschule mit den Seminar- und Gruppenräumen. Das Herzstück des neuen Fachhochschulgebäudes  bildet die Mediathek.  Im Turm sind die Räume der Institute, der Verwaltung sowie die Arbeitsbereiche der Dozierenden angesiedelt. In den vier Untergeschossen schliesslich wird ein öffentliches Parkhaus mit 320 Parkplätzen, eine Autovorfahrt für Bahnkunden und eine bewachte Fahrradstation mit direkter Anbindung an die SBB-Unterführung betrieben.

 

Bemerkenswerte Zahlen

 

Die beeindruckende Dimension des neuen Fachhochschulgebäudes spiegelt sich in einigen Kennzahlen wider. Damit die Untergeschosse erstellt werden konnten, wurden 57'000 m3 Erde ausgehoben. Die Grundflächen dieser Geschosse betragen 4'700 m2. Im gesamten Gebäude wurden 21'500 m3 Stahlbeton mit einem Gesamtgewicht von 3'000 Tonnen und über 900 Fenster mit einem Gesamtgewicht von 400 Tonnen eingebaut. In der neuen Mediathek ist Platz für rund 32'000 Medien.

 

124 Mio. Fr. Gesamtkosten

 

Der Neubau des Fachhochschulzentrums wurde vom Kanton St.Gallen erstellt und vorfinanziert. Die Gesamtkosten betragen rund 124 Mio. Franken, der Anteil des Kantons St.Gallen beträgt nach Abzug von Beiträgen des Bundes, der Cityparking St.Gallen AG und der politische Gemeinde St.Gallen rund 74 Mio. Franken. Die übrigen Trägerkantone der Fachhochschule St.Gallen (Thurgau, Appenzell A. Rh. und Appenzell I. Rh.) beteiligen sich gemäss "Vereinbarung über die interkantonale Fachhochschule St.Gallen" mit rund 20 Millionen Franken über 25 Jahre mit jährlichen Amortisationszahlungen an den Neubaukosten.

 

Chance für die Region

 

Regierungspräsident Stefan Kölliker unterstrich anlässlich der Einweihung die Bedeutung der FHS St. Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften für den Hochschulstandort St.Gallen: "Der Neubau der FHS an zentraler Lage bedeutet gleichzeitig eine Stärkung des Bildungs- und Forschungsstandortes Ostschweiz". Die FHS St.Gallen ist seit Jahren auf Wachstumskurs und hat insgesamt bereits rund 3'000 Studierende. Weil viele ihre Weiterbildung abends absolvieren, genügen die 1700 angebotenen Studienplätze. Der Neubau ermöglicht eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen ihren Fachbereichen. Seine Bedeutung reicht jedoch deutlich darüber hinaus: die Volksabstimmung über die Fachhochschule St.Gallen im Jahr 2008 mit einer Zustimmung von über 80 Prozent hat gezeigt, dass die St.Gallerinnen und St.Galler hinter ihren Fachhochschulen stehen und ihnen eine bedeutende Rolle zumessen. Die Fachhochschulen fördern mit ihren Aktivitäten die Standortattraktivität einer ganzen Region und sind mehr als nur Bildungsstätten. Sie haben einen wichtigen volkswirtschaftlichen Auftrag und tragen durch ihre berufsbezogene Ausbildung und dem Wissens- und Technologietransfer zur Wettbewerbsfähigkeit des Kantons St.Gallen bei.

 

Am Samstag, 6. Juli, findet der Tag der offenen Tür statt. Nähere Infos finden Sie unter www.fhsg.ch