Logo Kanton St.Gallen
Publiziert am 19.06.2013 10:06 im Bereich Allgemein

Der Erziehungsrat hat als Abschluss eines langjährigen Projektes beschlossen, dass ab Sommer 2015 alle Schülerinnen und Schüler am Ende der Volksschulzeit ein Abschlusszertifikat erhalten werden. Dieses bestätigt den Abschluss der Schulpflicht. Damit definiert der Erziehungsrat das letzte Element innerhalb eines Prozesses im Verlaufe der letzten Volksschuljahre.

Die Frage nach der Ausgestaltung des Volksschulabschluss ist im Kanton St.Gallen seit einigen Jahren diskutiert worden. In Übereinstimmung mit der Entwicklung und dem Verständnis in anderen Kantonen ist ein Volksschulabschluss nicht eine isolierte Abschlussprüfung, welche den Zugang zu weiterführenden Schulen oder in die berufliche Ausbildung bestimmt. Vielmehr ist ein Volksschulabschluss als ein Prozess über die gesamte Zeit der Oberstufe zu verstehen, welcher verschiedene Elemente umfasst. Dazu gehört das neu zu schaffende Abschlusszertifikat.

 

Optimierte Vorbereitung auf die weitere Ausbildung

 

Mit der Umsetzung der einzelnen Elemente des Volksschulabschlusses wird das Ziel verfolgt, den Übergang von der Oberstufe zu den weiterführenden Schulen und zur Berufsbildung zu optimieren. Möglichst alle Jugendlichen sollen die Inhalte vermittelt bekommen und die gezielte Förderung und Unterstützung erhalten, damit die Basis für die berufliche Integration und für den Abschluss einer Ausbildung auf Sekundarstufe II gelegt werden kann. Zu den wesentlichen Elementen des Volksschulabschlusses gehören das Lern- und Testsystem Stellwerk, die Führung eines Portfolios, die Möglichkeit der individuellen Schwerpunktbildung im letzten Schuljahr sowie die Erarbeitung einer selbständigen Projektarbeit. Der Erziehungsrat hat nun beschlossen, als Ergänzung dieser Elemente ein Abschlusszertifikat auszustellen, welches diese verschiedenen Elemente zusammenführt.

 

Abschlusszertifikat als Teil des Abschlussportfolios

 

Schülerinnen und Schüler der Oberstufe werden am Ende der Volksschulzeit erstmals am Ende des Schuljahres 2014/15 ein Abschlusszertifikat erhalten. Am letzten Semesterzeugnis wird jedoch weiterhin festgehalten. Das Abschlusszertifikat ist eine Ergänzung zum Zeugnis und bestätigt die Erfüllung der Schulpflicht. Zusammen mit dem Leistungsprofil des Testsystems Stellwerk und der Dokumentation der selbständigen Projektarbeit bilden die einzelnen Elemente des Volksschulabschlusses ein eigentliches Abschlussportfolio. In besonderen Fällen, beispielsweise in Kleinklassen, in Sonderschulen oder bei Schülerinnen und Schülern mit individuellen Lernzielen, wo einzelne Elemente des Volksschulabschlusses nicht absolviert werden können, kann das Abschlussportfolio auch in reduzierter Form erstellt werden. Mit dem Einbezug der bereits bestehenden Verwaltungsplattform LehrerOffice soll der administrative Aufwand für die Lehrpersonen möglichst gering gehalten werden. Das Amt für Volksschule wird in den nächsten Wochen das Konzept verfeinern und die nötigen Unterlagen respektive Vorlagen erarbeiten.