Logo Kanton St.Gallen
Publiziert am 24.01.2013 08:16 im Bereich Allgemein

Die Auswertung der automatischen Verkehrszählungen auf den St.Galler Kantonsstrassen hat im Jahr 2012 durchschnittlich eine Zunahme von 0.2 Prozent ergeben. An immer mehr Messstellen im Kanton können auch die Anteile des Schwerverkehrs erhoben werden.

Aussergewöhnliche Zu- und Abnahmen bei den einzelnen Messstellen sind hauptsächlich auf regionale Bautätigkeit und den damit verbundenen Ausweichverkehr resp. auf Ausflugsverkehr zurückzuführen (Obersteinach Böllentreter +9.4%, Rorschach Löwenstrasse +11.6%, Wattwil Ebnaterstrasse +28.7%, Schwägalp Passhöhe -8.8%,  etc.). Nur noch leicht angestiegen ist der Verkehr auf der Umfahrungsstrasse A53 im Linthgebiet (Schmerikon A53 Uznaberg +1.3%, Wagen A53 Erlen +0.7%).

 

Spitzenreiter bei den Kantonsstrassen mit zwei Fahrspuren ist trotz einer Abnahme um 2.5% der Seedamm in Rapperswil, gefolgt von den Messstellen St.Gallen Zürcherstrasse/Bild und Wagen A53 Erlen. Die höher belasteten Zählstellen Schmerikon A53 und St.Gallen Unterer Graben verfügen über vier Fahrspuren.

 

Vermehrte Erhebung des LKW-Aufkommens

 

An immer mehr Messstellen im Kanton können auch die Anteile des Schwerverkehrs erhoben werden. Umgebaut wurden die Zählstellen Muolen Kirche, Wittenbach Hofen und Wittenbach Unterlöhren. Mit 7.5% weist der Ibergtunnel in Wattwil den höchsten Schwerverkehrsanteil auf. Knapp dahinter stehen die Zählstellen Zollamt Au mit 7.0% und der Seegraben in Kriessern mit 6.7%. Der Aus- und Umbau von Zählstellen wird weiter vorangetrieben. Neu in Betrieb genommen wurden die Zählstellen Flums Hagerbach, Oberriet Zoll, Montlingen Zoll und Kriessern Zoll. Sämtliche neuen Zählstellen wurden mit der Möglichkeit zur Erhebung des Schwerverkehranteils ausgerüstet.

 

Die Details der Verkehrszahlen sowie die Gesamtübersicht zum Kanton St.Gallen können unter http://www.verkehrszahlen.sg.ch abgerufen und heruntergeladen werden.

 

Die Verkehrsdaten der Nationalstrassen werden voraussichtlich erst imFrühsommer veröffentlicht. Die Datenhoheit obliegt dem Bundesamt für Strassen (ASTRA). Unter

http://www.verkehrsdaten.ch können die zurzeit zur Verfügung stehenden Daten eingesehen werden.