Accesskeys

Grosses Interesse am Güterverkehr

Die Regierung will den Güterverkehr optimal mit den Bedürfnissen der Bevölkerung und der Wirtschaft abstimmen. Als Basis für eine Güterverkehrsstrategie hat sie dazu eine Grundlagenanalyse durchführen lassen. Die Ergebnisse wurden im grossen Kreis diskutiert und verabschiedet.


Volle Regale beim Grossverteiler, Paketlieferungen bis vor die Haustüre und die Selbstverständlichkeit, dass an Tankstellen stets genügend Diesel und Benzin vorrätig ist: Wir sind täglich auf die Leistungen der Transport- und Logistikbranche angewiesen, nehmen diese aber oft kaum wahr. Der Güterverkehr wird vorwiegend mit Lärm, mit Luftverschmutzung und mit viel Platzbedarf in Verbindung gebracht. Eine funktionierende Versorgung mit Gütern ist aber ein zentraler Standortvorteil. Dank intelligenter Lösungen können bereits heute Verkehrsleistungen reduziert und die Sicherheit erhöht werden.

 

Um die künftigen Potenziale zu nutzen und den Güterverkehr attraktiv, effizient und umweltschonend abzuwickeln, startete der Kanton St.Gallen im vergangenen Frühling mit der Erarbeitung einer Analyse des Güterverkehrs. Die Analyse stellt die Grundlage für die eigentliche Güterverkehrsstrategie dar. Basis für die neue Strategie bildet die Gesamtverkehrsstrategie der Regierung, die der Kantonsrat in der Septembersession 2018 zur Kenntnis nahm. Diese orientiert sich an den Oberzielen «erreichbar, ökologisch, solidarisch und sicher sowie finanzierbar und wirtschaftlich». Die Güterverkehrsstrategie konkretisiert diese Vorgaben, indem sie Ziele, Stossrichtungen und Handlungsschwerpunkte setzt. Daraus sollen in einer zweiten Phase Massnahmen abgeleitet werden.

 

Die Analyse ist abgeschlossen. An einem Anlass im Dezember wurden die Resultate präsentiert und intensiv diskutiert. Auf Einladung des Baudepartementes und des Volkswirtschaftsdepartementes nahmen zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus der Industrie, dem Transport- und Logistikgewerbe, von Verbänden sowie aus Politik und Verwaltung teil. Themen waren die kantonalen Herausforderungen, die Ziele und die Stossrichtungen, die möglichen Rollen der Beteiligten im weiteren Bearbeitungsprozess und die künftigen Möglichkeiten zur Abwicklung des Güterverkehrs im Kanton. Die Diskussionen bestätigen den grossen Handlungs- und Koordinationsbedarf. Die anwesenden Vertreter der St.Galler Regierung ziehen daraus die Erkenntnis, dass das Thema wie vorgesehen im Rahmen einer Güterverkehrsstrategie vertieft werden soll.

 

Anfang 2019 wird der Analysebericht veröffentlicht. Anschliessend sollen Erschliessungsgrundsätze und eine Netzkonzeption entwickelt werden. Die daraus abgeleiteten Massnahmen fliessen in die Umsetzungsprogramme. Mit zunehmendem Grad an Konkretisierung ist ein intensiver Einbezug von Regionen, Politik und Wirtschaft nötig. Ziel ist es, die Arbeiten bis 2020 abzuschliessen und die definierten Massnahmen anschliessend zeitnah umzusetzen.


Allgemein - Grosses Interesse am Güterverkehr (19.12.2018 09:10)


Servicespalte