Accesskeys

Wald ist gesund

Der Waldrat der Waldregion 1 St.Gallen hat aus seinem Strategieportfolio drei Schwerpunkte für das Jahr 2018 gesetzt. Im Fokus stehen das Thema ‚Wald und Gesundheit‘ sowie die Inwertsetzung von Waldleistungen. Mit dem Jahresbericht 2017 hält die Waldregion Rückschau auf das vergangene Waldjahr.


Im Jahr 2018 verfolgt der Waldrat schwerpunktmässig folgende drei Strategieziele:

 

  1. Die Waldregion erarbeitet ein integrales Krisenmanagementkonzept, welches sowohl ein forstinternes Reaktionsschema auf besondere, regionale Naturereignisse als auch das Risikomanagement in der Organisation selber umfasst.
  2. Bei der Erholungsfunktion des Waldes werden die Anstrengungen weitergeführt, welche darauf abzielen, solche Nutzungen lokal einzugrenzen und die Waldnutzer in Agglomerationsnähe für mögliche Nutzungskonflikte zu sensibilisieren.
  3. Der Allgemeinheit werden die vielfältigen Leistungen des Waldes aufgezeigt (Waldfunktionen). Mehraufwendungen der Waldeigentümer werden dargestellt und eine Inwertsetzung der Waldleistungen geprüft.

 

Im vor kurzem publizierten Jahresbericht schaut die Waldregion auf die Aktivitäten und Ereignisse im Forstjahr 2017 zurück. Erwähnenswert ist sicherlich, dass sich die Holznutzung im 2017 gegenüber dem Vorjahr um 35 Prozent auf fast 92‘000 Kubikmeter erhöhte. Die intensive Beratungstätigkeit der Förster bei den Privatwaldeigentümern, die Werbemassnahmen für das Schweizer Holz, die günstige Kaltwetterperiode im Januar 2017 oder auch die Initiierung von gemeinschaftlichen Holzschlägen im Kleinprivatwald dürften für diese enorme Steigerung verantwortlich sein.

 

Das Jahr 2018 steht unter dem Motto „Wald und Gesundheit“. Dazu gibt es diverse Aktionen im Jahresverlauf (z.B. Wanderung, Velotour, Waldolympiade). Der Aufenthalt im Wald ist gesund. Der Wald ist die wohl grösste und natürlichste Sport- und Erholungsarena. Trotz der freien Zugänglichkeit des Waldes sind der Waldnutzung Grenzen gesetzt. Schutzgebiete und Wildlebensräume sind zu beachten, ebenso wie Absperrungen bei Holzschlägen. Ein faires Nebeneinander von Natur und Waldbesuchern schafft ein ungetrübtes und unvergessliches Walderlebnis.

 

Der Waldrat ist zuständig für die strategische Führung der Waldregion. Der Regionalförster hat zusammen mit den Revierförstern die operative Leitung inne. Letztere sind die Ansprechpartner vor Ort für alle Fragen rund um den Wald.

Die Waldregion 1 St.Gallen ist die nördlichste von fünf Waldregionen im Kanton. Sie umfasst das Gebiet von Rorschach bis Wil mit 10 Forstrevieren. Die Waldfläche von rund 9'300 Hektaren teilen sich mehr als 5'000 Waldbesitzer und Waldbesitzerinnen; 59 Prozent der Fläche sind Privatwald.

 

Weitere Informationen zur Waldregion wie auch der Jahresbericht 2017 können auf der Internetseite www.waldregion1.sg.ch eingesehen werden.


Allgemein - Wald ist gesund (08.03.2018 14:31)


Servicespalte