Accesskeys

Neues Buskonzept für St.Gallen und Umgebung

Bus der VBSG

Der Neubau des Bahnhofplatzes in St.Gallen sowie die Änderungen im Bahnfahrplan ab Dezember 2018 erfordern ein neues Buskonzept im Raum St.Gallen-Ost / Oberthurgau. Dabei werden die städtischen und regionalen Buslinien sinnvoll aufeinander abgestimmt.


Die Platzverhältnisse auf dem Bahnhofplatz St.Gallen stellen Planer und Betreiber vor grosse Herausforderungen. Die Busse können nur kurze Zeit auf dem neuen Bahnhofplatz stehen bleiben, da jede Buslinie die Haltekante mit anderen Linien teilt. Die neue bauliche Gestaltung erfordert Veränderungen im Liniennetz und verschiedene Linien werden nun im Durchflusssystem in der Regel als Durchmesserlinien betrieben. Die Stadt- und Regionalbusse ergänzen sich somit im Takt auf einzelnen Korridoren.

 

Im Dezember 2018 steht der nächste grössere Fahrplanwechsel bevor. Das veränderte Bahnangebot verlangt nach einer Anpassung im Busangebot im Raum St.Gallen. Das Ziel aus dem Agglomerationsprogramm, mehr Durchmesserlinien zu betreiben, ist ebenfalls erfüllt.

 

  • Die Durchmesserlinien Wittenbach–Abtwil und Heiligkreuz–Säntispark verkehren je im Viertelstundentakt und damit im 7,5-Minutentakt im Kernbereich.

  • Eine Durchmesserlinie Hinterberg / Stocken–St.Gallen HB–Neudorf fährt im 10-Minutentakt.

  • Die Linien St.Georgen Bach–St.Gallen HB und Gossau–Arena–St.Gallen HB werden über den Marktplatz hinaus verlängert und schaffen damit öfters Direktverbindungen ins Zentrum.

  • Die Rundkurse der Linie 11 in Mörschwil und der Linie 210 in Tübach–Steinach werden aufgehoben. Dafür werden die Linien 210 St.Gallen–Mörschwil–Tübach–Steinach und 211 St.Gallen–Mörschwil–Tübach–Horn–Steinach je im Halbstundentakt betrieben. So erweitert sich auch das Angebot Richtung See.

  • Da auch die Fahrzeuge der Linie 242 Rheineck–Thal–Rorschach–Goldach–Untereggen–St.Gallen nur kurze Zeit am Bahnhof in St.Gallen stehen bleiben können, werden gegenwärtig für diese Linie alternative Möglichkeiten ohne längeren Aufenthalt am Bahnhof St.Gallen geprüft.


Einzelne Linien werden ab Dezember 2018 durch andere Transportunternehmen bedient. So übernimmt die VBSG neu die Linie 203 nach Wittenbach und gliedert sie in die Linie Wittenbach–Abtwil ein. Dafür wird Mörschwil in eine bestehende Linie von PostAuto integriert. Die gute Nachricht für Kundinnen und Kunden: Das bisherige Angebot bleibt bestehen und vereinzelt werden sogar neue Linien eingebettet.

 

Im letzten Sommer erarbeiteten die Kantone Thurgau und St.Gallen ein Konzept für das Busangebot 2019 im Raum Abtwil–St.Gallen–Arbon–Rorschach. Den Schlussbericht Busplanung St.Gallen-Ost / Oberthurgau finden Sie unter: https://kanton.sg/busplanungsgost  oder mit direktem Link auf den Schlussbericht: https://kanton.sg/schlussberichtbusplanung  


Allgemein - Neues Buskonzept für St.Gallen und Umgebung (01.07.2016 08:51)


Servicespalte