Accesskeys

"Bibliothek Hauptpost" wird Ende Februar eröffnet

Die Eröffnung der neuen "Bibliothek Hauptpost", in der die Kantonsbibliothek Vadiana und die künftige Stadtbibliothek St.Gallen zusammengeführt werden, ist für den Samstag, 28. Februar 2015, geplant. Derzeit sind intensive Arbeiten für diesen wichtigen Schritt in Richtung "public library" im Gang.


Die Bibliothek Hauptpost wird ab Ende Februar 2015 an sechs Tagen die Woche rund 90'000 Medien vor Ort zugänglich machen, von Büchern über Zeitschriften und Zeitungen bis zu DVDs und CDs. Rund 100 Arbeits-, Lern- und Leseplätze werden in den Bibliotheksräumen, im ruhigen "Turmzimmer" und in der lebendigen Cafeteria Orte für die Arbeit in Ruhe und Konzentration sowie Orte des Austauschs und der Begegnung schaffen. Die Bibliothek Hauptpost soll die Aus- und Weiterbildung unterstützen und der Bevölkerung einen freien Zugang zu Literatur, Wissen und Informationen gewährleisten.

 

Intensive Vorarbeiten

 

Bis die Bibliothek Hauptpost eröffnet werden kann, sind auf verschiedenen Ebenen intensive Vorarbeiten notwendig. In den beiden Bibliotheken sind Medien umzurüsten und mit elektronischen Etiketten auszustatten. Für den gemeinsamen betrieblichen Alltag sind zahlreiche Absprachen zwischen Kantonsbibliothek und Stadtbibliothek zu treffen. Zudem sind die gut angelaufenen Bauarbeiten fortzuführen. Dies gilt insbesondere auch im Bereich der Cafeteria, wo Projektanpassungen notwendig geworden sind, um die Bibliothek Hauptpost in ihrem Gesamtangebot noch stärker auf die Bedürfnisse ihrer Nutzerinnen und Nutzer auszurichten.

 

Charakter des Provisoriums bleibt spürbar

 

Die Bibliothek Hauptpost ist ein Provisorium auf dem Weg zu einer "public library". Das st.gallische Bibliotheksgesetz, das seit Anfang 2014 in Vollzug ist, sieht mittelfristig eine definitive Zusammenlegung der Kantons- und der Stadtbibliothek vor. Für das Provisorium beschränken sich die baulichen Arbeiten deshalb auf das betrieblich notwendige Minimum. Unumgänglich sind sicherheitstechnische Massnahmen und eine neue Gliederung der Räume. Der Charakter des Provisorischen soll und darf spürbar sein. Mit der Planung wurde das Architekturbüro Barão-Hutter.atelier aus St.Gallen beauftragt. Auch an der äusseren Erscheinung der Hauptpost ändert sich wenig, einzig am Eingang Gutenbergstrasse wird eine hängende Bücherinstallation den Eingang hör- und sichtbar machen. Die Kosten belaufen sich auf rund 4,4 Mio. Franken und werden von Kanton und Stadt St.Gallen getragen. Kanton und Stadt freuen sich, gemeinsam für die Bevölkerung des Kantons St.Gallen eine Bibliothek an solch einem historischen und zentralen Standort zu realisieren.

 


Allgemein - "Bibliothek Hauptpost" wird Ende Februar eröffnet (03.07.2014 08:38)


Servicespalte