Bewegliches Kulturerbe ist besonderen Gefahren ausgesetzt. Gezielte Massnahmen bieten einen besseren Schutz vor Verlust und Zerstörung. Dazu gehört die Aufnahme ins kantonale Kulturerbeverzeichnis.

Was ist bewegliches Kulturerbe?

Bewegliche Kulturgüter sind beispielsweise folgende Objekte:

  • Kunstgegenstände, z.B. Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen
  • Gebrauchsgegenstände, z.B. Möbel, Münzen, Textilien, Werkzeuge und Maschinen
  • Medienerzeugnisse, z.B. Bücher, Fotografien, Filme und Tondokumente
  • Historische Quellen, z.B. Urkunden
  • Archäologische Funde
  • Archiv- und Bibliotheksbestände, Nachlässe, Sammlungen oder Teile davon

Kulturgut oder Kulturerbe des Kantons?

Um Kulturerbe des Kantons St.Gallen zu sein, müssen Kulturgüter

  • einen besonderen kulturellen Zeugniswert für den Kanton oder seine Regionen besitzen oder
  • für die Bevölkerung des Kantons oder Teile davon identitätsstiftend sein.

Bewegliches Kulturerbe des Kantons kann sowohl dem Kanton gehören, als auch öffentlichen oder privaten Institutionen oder Privatpersonen. Sind Sie Eigentümerin oder Eigentümer von beweglichem Kulturgut, das möglicherweise kantonales Kulturerbe ist? Gern prüfen wir, ob die Kriterien für eine mögliche Einstufung als bewegliches Kulturerbe des Kantons erfüllt sind. Weitere Informationen: Unterschutzstellung von Kulturerbe

Bewegliches Kulturerbe schützen

Für bewegliches Kulturerbe bestehen teilweise andere Gefahren, als beispielsweise für unbewegliche Objekte. Daher sind auch besondere Massnahmen notwendig, um es zu schützen. Das Kulturerbegesetz bietet dafür den rechtlichen Rahmen und legt besondere Schutzvorkehrungen fest. Sie dienen der Sicherung von Kenntnis und Wissen, der Bewahrung und Pflege sowie dem Schutz vor Abwanderung und bei unrechtmässigem Abhandenkommen.

Gefahren für das bewegliche Kulturerbe

Zu den Gefahren, denen bewegliches Kulturerbe ausgesetzt ist, gehören:

  • fehlendes Wissen, beispielsweise darüber, dass ein Kulturgut existiert, wo es sich befindet, in welchem Zustand es ist und welche Bedeutung ihm zukommt
  • Umstände, die zu Beschädigung, Zerstörung oder Verlust führen
  • die Abwanderung ins Ausland oder in einen anderen Kanton
  • kein Anspruch auf Rückgabe bei Raub, Diebstahl oder sonstigem Verlust sowie bei Verbringung ins Ausland

Massnahmen zum Schutz des beweglichen Kulturerbes

Zu den Massnahmen zählen insbesondere:

Noch offene Fragen?

Manuela Reissmann

Mitarbeiterin Fachstelle Kulturerbe

Fachstelle Kulturerbe

St. Leonhardstrasse 40
9001 St. Gallen