Accesskeys

Behindertenfahrdienst

In Ergänzung zur hindernisfreien Gestaltung des öffentlichen Verkehrs nach dem Bundesgesetz über die Beseitigung von Benachteiligungen von Menschen mit Behinderungen (BehiG) sind spezialisierte Fahrdienste für Menschen mit Behinderung notwendig. Dies auch deshalb, weil mit den Verbesserungen im öffentlichen Verkehr trotz grosser Bemühungen auch in den kommenden Jahren keine vollumfängliche Hindernisfreiheit erreicht werden kann.

 

Im Kanton St.Gallen existieren verschiedene Behindertenfahrdienste. Diese gewährleisten eine angemessene Mobilität für Menschen mit Behinderung, die nicht in der Lage sind, öffentliche Verkehrsmittel zu benützen oder nicht selbständig bis zu den Haltestellen gelangen können. Die meisten Behindertenfahrdienste sind als Vereine organisiert und werden weitgehend ehrenamtlich geführt.

 

Neben den Nutzerinnen- und Nutzerbeiträgen sichert der Kanton St.Gallen seit dem Jahr 2005 mittels einer Leistungsvereinbarung mit den im Verein Behindertenfahrdienste St.Gallen (BFD) zusammengeschlossenen regionalen Behindertenfahrdiensten die Finanzierung dieses Angebots.