Accesskeys

Aufsicht

Private Betagten- und Pflegeheime, die mehr als fünf Plätze haben und über keine Leistungsvereinbarung mit einer Gemeinde verfügen, unterstehen gemäss Sozialhilfegesetz (Art. 33) der Aufsicht des Departementes des Innern (Amt für Soziales).

 

Über öffentliche Betagten- und Pflegeheime sowie über private Einrichtungen mit einer Leistungsvereinbarung mit der Gemeinde übt die jeweilige Standortgemeinde die Aufsicht aus.

 

Folgendem Verzeichnis kann entnommen werden, ob eine Einrichtung eine öffentliche oder private Trägerschaft hat und ob bei privater Trägerschaft eine Leistungsvereinbarung mit einer Gemeinde besteht:

Staatliche Aufsicht ist dort notwendig, wo betagte Menschen auf institutionelle Betreuung und Pflege angewiesen sind und dadurch Abhängigkeitsverhältnisse entstehen. Um das Wohl und den Schutz der Betagten zu gewährleisten, ist ein Zusammenwirken der verschiedenen Beteiligten notwendig. Es ist die Aufgabe aller, sich für die Lebens-, Wohn-, Betreuungs- und Pflegequalität in den Einrichtungen einzusetzen, allfällige Mängel zu erkennen und wenn notwendig zu handeln.

 

Aufsichtsebene 1 Individuelle Aufsicht

Bewohnende oder die gesetzliche Vertretung

 

Aufsichtsebene 2 Fachspezifische Aufsicht

Leitung der Einrichtung

 

Aufsichtsebene 3 Interne Aufsicht

Leitendes Organ der Trägerschaft

 

Aufsichtsebene 4 Staatliche Aufsicht

Amt für Soziales, Kanton St.Gallen

Weitere Informationen
PDF-Datei Grundlagen zur staatlichen Aufsicht.pdf (75 kB, PDF)   13.03.2007

Aufsichtshandeln in Betagten- und Pflegeheimen

Die Abteilung Alter des Amtes für Soziales führte im September 2018 drei Informationsveranstaltungen in Buchs, St.Gallen und Wattwil zum Thema «Aufsichtshandeln in Betagten- und Pflegeheimen» durch. Rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen das Angebot wahr und diskutierten lebhaft mit den Vortragenden die drei Fragestellungen:

  • Wie kann eine zweckmässige und wirksame Aufsicht in einem Betagten- und Pflegeheim gewährleistet werden?
  • Welche strukturellen Grundvoraussetzungen sind notwendig für die Wahrnehmung der staatlichen Aufsicht in einem Betagten- und Pflegeheim (Aufsichtspersonen/-gremien)?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, um zeitnah auf Trends und Veränderungen reagieren zu können und eine kontinuierliche Entwicklung in einer Betagten- und Pflegeeinrichtung sicherstellen zu können?

Die Veranstaltungen enthielt einen theoretischen und einen praktischen Teil. So hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, praktische Erfahrungen und Fragestellungen einzubringen.