Accesskeys

Häufig gestellte Fragen

Ich will dolmetschen. An wen muss ich mich wenden?

Für das Sicherheits- und Justizdepartement ist die Koordinationsstelle Dolmetscherwesen die zentrale Anlaufstelle. Bei dieser Stelle müssen sie Ihre Bewerbungsunterlagen einreichen.

 

Ihre Adresse lautet:

Kantonspolizei St.Gallen

Koordinationsstelle Dolmetscherwesen

Klosterhof 12

9001 St.Gallen

 

Mail: dolmetscher(at)kapo.sg.ch

Werde ich als Dolmetschender vom Kanton St.Gallen als Mitarbeitender angestellt?

Nein. Sie arbeiten im Auftragsverhältnis. Die Aufnahme in die Dolmetscher-Datenbank garantiert nicht, dass Sie auch Aufträge bekommen. Sofern Sie für die Stellen des Sicherheits- und Justizdepartementes Dolmetscheraufgaben übernommen haben, werden diese auf einem Lohnausweis ausgewiesen.

Was umfasst die obligatorische Dolmetscher-Schulung?

Die Schulung, die rund drei Stunden dauert, umfasst neben den Dolmetschertechniken auch eine Einführung in die Dolmetschertätigkeit bei Strafverfolgungsbehörden und ihre Besonderheiten. Der Kurs wird angeboten, sobald rund 20 Bewerbende vorhanden sind.

 

Bei Vorweisen folgender Diplome und Zertifikate muss die Schulung nicht besucht werden:

 

ZHW-Basiskurs im Behörden- und Gerichtsdolmetschen

Kann ich meine Einsatzzeiten und Einsatzgebiet bestimmen?

Ja. Sie müssen dies im Anmeldeformular aufführen. Die Einsatzzeiten (z.B. Tagsüber, Nachts, Jederzeit) können Sie nach Ihren persönlichen Vorstellungen festsetzen.

Je umfassender die Einsatzzeit und je grösser das Einsatzgebiet gewählt werden, desto grösser ist die Wahrscheinlichkeit zu einem Dolmetschereinsatz angefragt zu werden. Das grösste Einsatzgebiet umfasst den ganzen Kanton St.Gallen. Sie können aber auch wünschen, in einzelnen Regionen des Kantons eingesetzt zu werden.

Wer nutzt die Dolmetscher-Datenbank?

Genutzt wird die Dolmetscherdatenbank durch die Stellen des Sicherheits- und Justizdepartementes des Kantons St.Gallen. Dies sind insbesondere das Ausländeramt, die Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft. Auch die Gerichte greifen auf diese Datenbank zu.

Sind die Angaben in der Dolmetscher-Datenbank öffentlich zugänglich?

Nein. Zugriff haben nur die Stellen des Sicherheits- und Justizdepartementes und die Gerichte. Die Koordinationsstelle Dolmetscherwesen kann auf Anfrage einzelne Adressen an weitere Stellen weitergeben. Dies aber nur, wenn die betreffende Person auf der Ermächtigungserklärung die Zustimmung zur Weitergabe der Adresse erteilt hat.

Servicespalte