Accesskeys

Engilbert

Nr. 9

 

Engilbert

 

regierte nach dem 8. Dezember 840 bis nach dem 25. Juli 841, wo seine Absetzung erfolgte.[i] Sein Name findet sich im Liber Promissionum (V. 1 oder 25), wie auch im Reichenauer (44, 5 oder 25) und Pfäferser Confraternitätsbuch (29, 18). Er ist wohl identisch mit dem anno 811 als Sehreiber erwähnten Diakon[ii], dem von 813 bis 827 als Zeugen erwähnten Priester, der 828 als Portarius erscheint[iii] und der 829 und 831 als Mönch erwähnt wird.[iv]

 

Wie Ratpert berichtet (c.18) hat Ludwig (der Deutsche) Engilbert an Stelle des Abtes Bernwig gesetzt, was in der Zeit von August/September 840 bis April 841 geschehen sein muss. Doch war Engilbert St.Galler Mönch, wie Ratpert ausdrücklich bezeugt.[v]

 

Urkundlich erscheint Engilbert nur einmal.[vi] Leider ist die Urkunde nicht genau datiert; indessen weist die Angabe: anno primo Hlohtharii imperatoris darauf hin, dass sie vor dem 20. Juni 841 fällt. Lothars Einfluss in Alemannien wurde durch die Schlacht im Ries[vii] gebrochen, so dass man in St.Gallen kaum mehr nach ihm datierte. Der Umstand übrigens, dass man in St.Gallen überhaupt nach Lothars Regierung datierte – es ist hier das einzige Mal, dass es geschieht – weist darauf hin, dass Engilbert, obwohl er von Ludwig eingesetzt worden war, sich auf die Seite Lothars geschlagen hatte.[viii] Dies hatte zur Folge, dass Ludwig, nachdem er gemeinsam mit seinem Bruder Karl bei Fontenoy am 25. Juli 841 über Lothar gesiegt hatte, Engilbert absetzte. Über Engilbert erfahren wir nichts mehr, ausser man wolle eine Stelle in Ermenrichs Brief[ix] auf ihn beziehen, wo ein Beatus Engilbertus erwähnt wird; darnach müsste er um die Zeit, da der Brief geschrieben wurde, zwischen 850 und 855, bereits tot gewesen sein. Engilbert wird in den Necrologien als Abt nirgends erwähnt; möglicherweise ist der Eintrag vom 22.1. (Engilpert), der aus dem 9. Jahrhundert stammt, auf ihn zu beziehen.[x]


 

[i] Ratpert c. 18 und 85-89

[ii] W. I., Nr. 207

[iii] W. I., Nr. 316

[iv] W. I., Nr. 321, 338; s. Verzeichnis der Mönche

[v] Monachum nostrum

[vi] W. I., Nr. 383

[vii] Anfang April bis 13. Mai 841

[viii] Vgl. Meyer v. Knonau, Gerold, Über Nithards vier Bücher Geschichten (Leipzig 1866), p. 118, Anm. 425 und Casus Ratperti, p. 34, c. 18, n. 889

[ix] S. bei Grimald

[x] S. Mönche unter Engilbert

 

Servicespalte