Accesskeys

Maiorinus

Nr. 19

 

Maiorinus (972)

 

962, 9. Dezember, nimmt Otto I. ihn und seine Mönche gegen die Umtriebe gewisser ruchloser Leute in Schutz und bestätigt ihm die Rechte des Klosters.[i] 972, 11. Juli, nimmt Kaiser Otto I. und gleicherweise sein Sohn Otto II. das Kloster in seinen und des Reiches Schutz und bestätigt die freie Abtwahl.[ii] Maiorinus starb nach dem ältesten Nekrologium am 4. April 972; die Jahrzahl wurde aber der Urkunde entnommen, ist darum nicht zuverlässig. Leu und Eichhorn geben 973 an. Maiorinus trägt den Namen «Audax».

 

Nach Leu hatte der Abt 972 Kaiser Otto bei seiner Heimkehr aus Italien durch die Bündt bis zur Insel Surlau (Reichenau) das Geleit gegeben und dafür das Diplom erhalten. Suiter berichtet, das Diplom von 972 sei wegen neuen Überfällen ausgewirkt worden.



[i] Wegelin, Reg. 17; Original fehlt, doch scheint die Urkunde echt zu sein.

[ii] Wegelin, Reg. 18 und 19; Originale in St.Gallen.

Servicespalte