Accesskeys

Hupoldus

Nr. 39

 

Hupoldus (ca. 1200)

 

Hupoldus abb. ist nur durch den Eintrag im Liber Viventium überliefert, der um 1200 geschrieben und später in den Nekrolog und den Liber Aureus übertragen wurde.[i] Dieser Abt wird von späteren Autoren auch Leopoldus, Leupoldus, Hliudbold Morach von Marchdorf genannt und in die Zeit zw. 992 und 1012 eingereiht[ii], ohne gesicherte Grundlage.[iii]

 



[i] Liber Viv. Fab., 72; MGH Libri Confrat., 373 col. 68. S. Perret, Reihenfolge der Äbte, 252, 267. StiASt.Gallen, Abt. Pfäfers, Bd. 2 und Bd. 114.

[ii] MBH 2, 62 Nr. 28.

[iii] Perret, Reihenfolge der Äbte, 265f.

Servicespalte