Accesskeys

Büchergilde Gutenberg Zürich

Das 1935 im Verlag Büchergilde Gutenberg erschienene Buch «Berge um uns» von Heinz Scheibenpflug (hier: S.86-87) ist ein frühes Beispiel für qualitativ hochwertige Buchgestaltung.

Das 1935 im Verlag Büchergilde Gutenberg erschienene Buch «Berge um uns» von Heinz Scheibenpflug (hier: S.86-87) ist ein frühes Beispiel für qualitativ hochwertige Buchgestaltung.

Die Büchergilde Gutenberg, 1924 in Leipzig gegründet, hat eine grosse buchkünstlerische und buchhandwerkliche Tradition. Sie hat vor allem das künstlerisch illustrierte Buch gepflegt und geniesst deshalb bis heute einen ausgezeichneten Ruf in der Verlagswelt.

 

1933 machte sich die Schweizer Büchergilde durch eine Neugründung in Zürich von Deutschland unabhängig und setzte ihre Arbeit unter der Leitung von Bruno Dressler fort. Um die wechselvolle Geschichte der Büchergilde zu dokumentieren, hat das St.Galler Zentrum für das Buch die Privatsammlung des Zürchers Eugen Stiefel übernommen. Sie umfasst rund 1‘000 Bände und liefert anschauliche Beispiele aus der Zeit der Exilliteratur von 1933 bis 1945 und darüber hinaus.

 

Die Sammlung von Eugen Stiefel zur Büchergilde Gutenberg Zürich ist im Katalog des St.Galler Bibliotheksnetzes (SGBN) vollständig erschlossen: Titelliste Büchergilde Gutenberg Zürich