Accesskeys

Klanghaus Toggenburg

Klanghaus Toggenburg

Bild Klanghaus am Schwendisee

Am 1. März 2016 ist der Bau des Klanghauses Toggenburg in der Schlussabstimmung des St.Galler Kantonsparlamentes gescheitert. Die Regierung will das Projekt weiterverfolgen und die Gründe für das Scheitern der Vorlage prüfen. Anschliessend entscheidet sie über das konkrete Vorgehen.

 

Mit 56 Ja-Stimmen und 43 Nein-Stimmen hat das Klanghaus Toggenburg in der Schlussabstimmung das qualifizierte Mehr von 61 Stimmen nicht erreicht. Damit kann das Projekt dem St.Galler Stimmvolk vorerst nicht zur Abstimmung vorgelegt werden. In einem ersten Schritt werden nun die Gründe für das Scheitern der Bauvorlage in der Schlussabstimmung erfasst und gewichtet. Das Baudepartement und das Departement des Innern werden zusammen mit der Gemeinde Wildhaus-Alt St.Johann, der KlangWelt Toggenburg und weiteren Interessierten die Kritikpunkte analysieren. Die Regierung möchte die jetzt entstandene Ausgangslage neu beurteilen, allfällige Abklärungen vornehmen und dann im Spätsommer/Herbst entscheiden, ob und in welcher Form das Projekt wieder aufgenommen werden kann.

KlangWelt Toggenburg

Bild KlangWelt

Im Toggenburg wird eine Gesangs- und Musikkultur gepflegt, die von der Landschaft als Klang- und Resonanzraum geprägt ist. Die KlangWelt Toggenburg vermittelt diese einzigartige Klangkultur zwischen Säntis und Churfirsten. Seit über zehn Jahren pflegt sie diese in Klangkursen, auf dem Klangweg, bei Klangfestivals oder in der Klangschmiede in Alt St.Johann. Als Klangwerkstatt mit einzigartiger Akustik soll das Klanghaus Musikerinnen und Musiker aus nah und fern für Proben, Kurse, Forschung und Experimente anziehen. Das Klanghaus soll ein besonderer Ort zum Üben und Singen werden, der für die stille Klausur ebenso Platz hat wie für den Austausch und die Begegnung mit anderen Musikkulturen.

 

www.klangwelt.ch