Accesskeys

Geschützte Kulturobjekte

Fassade aus Holz, Detail

Historische Bauten schliessen weder modernes Arbeiten noch komfortables Wohnen aus. Wir unterstützen Sie auf der Suche nach einem Konzept, das Ihnen erlaubt, Ihr Haus zu gebrauchen, und es dabei - mit Rücksicht auf unsere Nachkommen - nicht zu verbrauchen.

Danke, dass Sie sich bereits heute über die Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege informieren, denn nur so können teure Projektänderungen vermieden werden.

Sobald Sie bei uns anrufen, werden wir in der Regel folgende Abklärungen vornehmen:

 

  • Anhand der bei uns archivierten Unterlagen überprüfen wir den Schutzstatus ihrer Liegenschaft.
  • In den meisten Fällen möchten wir das Schutzobjekt begehen und von Ihnen erfahren, wie Sie Ihr Haus in Zukunft nutzen wollen. Aus diesem ersten Kontakt mit dem Objekt wird ersichtlich, ob weitere Nachforschungen zur Hausgeschichte oder zur Bausubstanz nötig sind. Merkblatt: Bestandesaufnahme
  • Wir erarbeiten mit Ihnen und Ihren Planern ein denkmalpflegerisches Konzept, bei dem neue Elemente an wenig sensiblen Orten Platz finden, die historisch wertvolle Substanz aber erhalten bleibt.
  • Die Baueingabe erfolgt bei der Gemeinde, die als Vollzugsorgan die Baubewilligung erteilt und deren Einhaltung auch kontrolliert.
  • Denkmalpflegebedingte Mehraufwendungen können gemeinsam durch Kanton und Gemeinde teilweise finanziell abgegolten werden. Ein Beitragsgesuch muss vor Baubeginn bei der Gemeinde eingereicht werden.
  • Während des Bauens beraten wir Sie auch in Material-, Farb- und Detailfragen. Down Load Merkblätter

 

Servicespalte