Accesskeys

Kultur-News

Die News aus dem kantonalen Amt für Kultur halten Sie über die aktuellen Kulturprojekte auf dem Laufenden!

 
Foto Theater St.Gallen

Abstimmung über Theatersanierung

Im ersten Halbjahr 2018 werden die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger des Kantons St.Gallen über den Kredit für die Sanierung des Theaters St.Gallen abstimmen. Das in den 1960er-Jahren erbaute Theatergebäude befindet sich heute in einem schlechten Zustand. Sowohl aus Altersgründen als auch aus energetischen, sicherheits- und arbeitstechnischen Gründen muss das architektonisch herausragende Theatergebäude grundlegend überholt und an die Bedürfnisse eines zeitgemässen Theaterbetriebs angepasst werden. Das Theater wird seit bald 50 Jahren an sieben Tagen in der Woche genutzt. Zwar wurden einzelne Umbauten vorgenommen, aber eine generelle Instandsetzung erfuhr das Gebäude nie. Es ist entsprechend stark erneuerungsbedürftig. Auch ist eine moderate Erweiterung angezeigt. Der Kantonsrat hat dem dafür notwendigen Kredit von 48.6 Millionen Franken in der Septembersession mit 83 gegen 19 Stimmenbei 12 Enthaltungen deutlich zugestimmt. Die Stimmberechtigten werden im ersten Halbjahr 2018 darüber abstimmen.


 
Foto: Ein Grossteil des Filmes "Rosie" vom Rheintaler Regisseur Marcel Gisler spielte in Altstätten SG. Bild: Cobra Film, © Björn Allemann

Auf der Suche nach Filmideen

Im Sommer 2017 lancierte die Filmkommission des Kantons St.Gallen einen Ideenwettbewerb für die Förderung von Drehbuchvorlagen, sogenannten Treatments. Bewusst setzt sie mit dem Wettbewerb an dieser Stelle der Filmentstehung an. Sie ist überzeugt, dass eine intensive Auseinandersetzung mit der zu erzählenden Geschichte in einer frühen Phase eine wichtige Voraussetzung für eine hohe Filmqualität ist. Des Weiteren möchte sie die Wahrnehmung von den vielen, bisher wenig beachteten attraktiven Schauplätzen im Kanton sowie von noch verborgenen st.gallischen Geschichten fördern. Der Wettbewerb steht allen professionellen Filmschaffenden offen, einzige Voraussetzung ist, dass die Geschichte ein bedeutendes St.Galler Thema behandelt und/oder im Kanton St.Gallen spielt. Die vier Gewinnerinnen und Gewinner erhalten je Fr. 15‘000.- für das Arbeiten am Treatment.

Mehr Informationen


 
Foto: Atelierwohnung Rom

Der Fünfer und das Weggli

Aufenthalte ausserhalb der gewohnten Umgebung sind bedeutsam und fruchtbar. Mit der Atelier­wohnung in Rom können St.Galler Kulturschaffende ihr Werk stadtspezifisch weiterentwickeln. Ende 2018 läuft die Unterstützung der Romwohnung durch den Verein «Freunde Kulturwohnung Rom» wie vereinbart aus. Um weiterhin das zukunftsträchtige Förderinstrument eines Atelierstipendiums anbieten zu können, sind mit dem Kanton Graubünden und dem Fürstentum Lichtenstein zwei Partner gefunden, die St.Gallens Kulturwohnung künftig mitnutzen und mittragen. Graubünden plant, ab 2019 jeweils alle zwei Jahre die Romwohnung für ein halbes Jahr für sich und seine Kulturschaffenden zu beanspruchen und dafür den entsprechenden Betrag der Mietkosten zu vergüten. Lichtenstein sieht vor, ab Ende 2018 jedes zweite Jahr die Romwohnung für drei Monate auszuschreiben und dem Kanton St.Gallen die vergleichbare Künstlerwohnung in Berlin-Kreuzberg anzubieten. So gibt es neu trotz Plafonierung den Fünfer und das Weggli, bzw. zwei Weggli. Die Ausschreibung für 2019 erfolgt Anfang 2018.

Informationen zur Atelierwohnung Rom 


 
Foto: Taschenbuch mit den besten 50 Fotos

Macht und Pracht im Kanton St.Gallen

Zu den Europäischen Tagen des Denkmals am 9. und 10. September 2017 hatte die kantonale Denkmalpflege St.Gallen zum dritten Mal einen Fotowettbewerb ausgeschrieben. Gesucht wurden Sichten auf das Thema «Macht und Pracht». Über zweihundert Aufnahmen von hoher Qualität wurden eingereicht. Die Jury, in der Fachpersonen aus der Denkmalpflege, der Kulturwissenschaft und der Fotografie Einsitz genommen haben, prämierte vier Eingaben und wählte zehn für eine Ausstellung aus. Die besten Fünfzig wurden zudem in einem Taschenbuch publiziert, das bei der Kantonalen Denkmalpflege (denkmalpflege@sg.ch) zum Preis von SFR 8 erhältlich ist.


Aboservice

Falls Sie unseren Newsletter noch nicht abonniert haben und weiterhin über die Neuigkeiten im Amt für Kultur informiert werden möchten, abonnieren Sie diesen, indem Sie in der Service-Spalte oben rechts (unterhalb des St.Galler Wappens) in das Feld "Abonnieren" klicken und Ihre Daten eintragen. Sie werden dann in regelmässigen Abständen über die News per Mail informiert.

Servicespalte