Accesskeys

Ausstellung

Ausstellungsplakat

Nach der Garderobe

Nicole Böniger, Markus Müller

 

Freitag, 17. August bis Sonntag, 14. Oktober 2012

im Kulturraum am Klosterplatz

 

Der Kulturraum am Klosterplatz ist Teil eines Gesamtkunstwerkes. Innenausbau, Aussenraumgestaltung, Deckenmalerei, Zweckgebundenheit und Alltagsleben verbinden sich stilsicher und willkürlich miteinander. Die Zeughausarchitektur von Felix Wilhelm Kubly aus dem frühen 19. Jahrhundert nimmt die Neugestaltung durch Ernst Brantschen aus den 1970er Jahren des 20. Jahrhunderts in sich auf.  Er ist als Garderobe praktisch, für Ausstellungen aber eine Herausforderung.

 

Markus Müller (geboren 1970 in Teufen) und Nicole Böniger (geboren 1970 in St.Gallen) haben die Herausforderung angenommen und treten mit der Architektur in ein vergnügliches Gespräch und reagieren mit grosszügigen Einbauten und feinsinnigen Malereien und Zeichnungen auf diese Geste des Gestaltungswillens. Sie lassen in uns den Respekt vor dem ganzheitlichen Wurf, aber auch die Liebe zur Pragmatik wachsen.


Begleitveranstaltungen

Montag, 27. August

18.15 Uhr

Lesung

Lesung Lyrik und Prosa: Farbengetuschel

Werner Lutz

Donnerstag, 30. August

18.30 Uhr

Führung

Führung durch die Ausstellung

mit Nicole Böniger

Mittwoch, 12. September

18.15 Uhr

Vortrag

Vortrag Farbforschung: Farbgeschichten

Stefan Muntwyler

Donnerstag, 13.September

18.30 Uhr

Führung

Führung durch die Ausstellung

 

Montag, 17. September

18.15 Uhr

Vortrag

Vortrag Mode: Das Wagnis der Postmoderne. Fashion und Style der Siebzigerjahre

Wiebke Koch-Mertens

Donnerstag, 20. September

18.30 Uhr

Führung

Führung durch die Ausstellung

mit Markus Müller

Montag, 24. September

18.15 Uhr

Vortrag

Vortrag Architektur: Ernest Brantschen und die Nachkriegsmoderne

Meinrad Hirt

 

Die Vorträge finden im Kulturraum am Klosterplatz statt, der Eintritt ist frei.


Museumsnacht

Samstag, 8. September 2012, ab 18.00 Uhr bis nach Mitternacht, mit farblich abgestimmten Suppen, kurzen Führungen, Malereien bauen, Musik vor dem Staatsarchiv und Tanz um die Oertli-Skulptur (www.museumsnachtsg.ch)


Öffnungszeiten Ausstellung
Freitag, 17. August bis Sonntag, 14. Oktober 2012
Mittwoch bis Sonntag: 12 bis 17 Uhr
Donnerstag: 12 bis 20 Uhr

Eröffnung: Freitag, 17. August 2012, 18.00 Uhr

Begrüssung durch Katrin Meier, Leiterin Amt für Kultur

Einführung durch Ursula Badrutt, Leiterin Kulturförderung


Blick in die Ausstellung Nach der Garderobe von Nicole Böniger und Markus Müller

Blick in die Ausstellung Nach der Garderobe von Nicole Böniger und Markus Müller

Nicole Böniger und Markus Müller in der Ausstellung

Nicole Böniger und Markus Müller in der Ausstellung Nach der Garderobe im Kulturraum am Klosterplatz St.Gallen

Blick in die Ausstellung Nach der Garderobe von Nicole Böniger und Markus Müller

Bilder: Hannes Thalmann

Blick in die Ausstellung Nach der Garderobe von Nicole Böniger und Markus Müller

Informationen

Führungen für Gruppen und Schulen

Zusätzlich sind Extraführungen für Gruppen und Schulklassen möglich. Buchungen senden Sie an: ursula.badrutt@sg.ch

 

Informationen und Auskünfte

Weitere Informationen und Auskünfte erhalten Sie unter: Tel. 058 229 38 73 oder per Mail an ursula.badrutt@sg.ch

 

Bildmaterial

Anfragen für Bildverwendungen richten Sie bitte an Frau Ursula Badrutt unter Tel. 058 229 38 73 oder per Mail an ursula.badrutt@sg.ch. Die hochaufgelösten Daten werden Ihnen zugesandt.

Servicespalte