Accesskeys

Bewilligungen

Personen, die im Kanton St.Gallen einen medizinischen oder gesundheitspflegerischen Beruf fachlich eigenverantwortlich ausüben wollen, haben vor Aufnahme ihrer Tätigkeit eine Berufsausübungsbewilligung des Gesundheitsdepartementes einzuholen (Art. 43, 44 und 46 des Gesundheitsgesetzes).

 

Die Bewilligung wird erteilt, wenn die fachlichen Voraussetzungen erfüllt sind, die Gesuchstellerin oder der Gesuchsteller vertrauenswürdig ist sowie physisch und psychisch Gewähr für eine einwandfreie Berufsausübung bietet.

 

Einzelne Tätigkeiten sind von der Bewilligungspflicht ausgenommen. Dazu gehören beispielsweise Gesundheits- und Sportmassagen oder die psychologische Abklärung gesunder Personen (Verordnung über die Ausübung von Berufen der Gesundheitspflege).

 

Für den Betrieb von privaten Spitälern, psychiatrischen Kliniken, Geburtshäusern, medizinischen Laboratorien, medizinischen Instituten, Rettungs- und Transportdiensten, Organisationen der Hilfe und Pflege zu Hause sowie von stationären Einrichtungen der Suchthilfe ist eine Bewilligung erforderlich (Art. 51 Gesundheitsgesetz; Art. 13 Suchtgesetz; Verordnung über den Betrieb privater Einrichtungen der Gesundheitspflege).

 

 

 

Verantwortlich für den Inhalt

Rechtsdienst

  Gesundheitsdepartement Kanton St.Gallen
Adresse: Oberer Graben 32
9001 St.Gallen
Telefon: +41 58 229 35 79


Servicespalte