Accesskeys

Der Schulärztliche Dienst im Kanton St.Gallen

 

Aufgaben

Ein wichtiges Anliegen der Präventivmedizin besteht darin, im Kindes- und Jugendlichenalter möglichst gute Voraussetzungen für eine gesunde Entwicklung zu schaffen. Dazu gehört neben der Gesundheitserziehung durch die Eltern in den ersten Lebensjahren auch das frühzeitige Erkennen und Behandeln allfälliger Gesundheitsstörungen oder abklärungsbedürftiger Befunde im Schulalter.

 

Um diesbezüglich für alle Kinder gleiche Gesundheitschancen zu schaffen, werden alle Kinder im Laufe ihrer Schulzeit dreimal ärztlich untersucht. Dabei handelt es sich nicht um ausführliche medizinische Abklärungen, sondern nur um eine ärztliche Beurteilung, ob ein Kind einen abklärungsbedürftigen Befund hat oder nicht. Falls weitere Abklärungen oder Behandlungen notwendig sind, werden diese den Eltern zusammen mit Empfehlungen für das weitere Vorgehen mitgeteilt.

 

Anlässlich der schulärztlichen Untersuchungen werden auch die Impfungen gemäss Schweizerischem Impfplan durchgeführt. Die Schulärztinnen und Schulärzte empfehlen anlässlich der schulärztlichen Untersuchungen den Eltern, welche Impfungen gemäss Impfplan fällig oder allenfalls nachzuholen sind. Wenn die Eltern es wünschen, werden die Impfungen dann von den Schulärztinnen und Schulärzten vorgenommen und im Impfausweis eingetragen

 

Schulgemeinden

Auf Gemeindeebene ist die Schulgemeinde für die Organisation und Durchführung des Schulärztlichen Dienstes verantwortlich. Die zentrale Person für die praktische Durchführung ist die Schulärztin oder der Schularzt. Er wird von der Schulgemeinde gewählt.

 

Feste Punkte seiner Tätigkeit sind die drei während der Volksschulzeit vorgesehenen, schulärztlichen Untersuchungen (Schuleintritt, 5. Primarklasse, Schulaustritt) und die Überprüfung der Impfeinträge im Impfausweis der Schulkinder als Ausgangspunkt für die Empfehlung und Durchführung notwendiger Impfungen.

 

Die Vorbereitung, die Durchführung sowie die notwendigen Folgemassnahmen dieser Untersuchungen erfordern eine zeitliche und inhaltliche Koordination mit den Tätigkeiten verschiedener anderer Institutionen und Personen.

 

Kennen Sie VRSG | SV Schulverwaltung? Dieses unterstützt Sie bei der Durchführung der schulärztlichen Untersuchungen.


 

Gesetzliche Grundlagen

Gesetzliche Grundlagen

 

Der Schulärztliche Dienst des Kantons St.Gallen basiert auf der Verordnung über den Schulärztlichen Dienst (VO) vom 31. Mai 2005 (sGS 211.21), die in Anwendung von Art. 16 des Gesundheitsgesetzes vom 28. Juni 1979 (sGS 311.1) erlassen wurde.

 

 

Koordination des Schulärztlichen Dienstes

Die Kantonale Präventivmedizinerin (Art. 6 VO) berät und koordiniert mit Hilfe des Sekretariates Schulärztlicher Dienst in den Bereichen:

 

Beratung

– der Schulbehörden (in fachlichen Fragen)

– der Schulärzte (in fachlichen Fragen)

 

Koordination und Dokumentation
– Führung eines Verzeichnisses aller Schulärzte anhand der Angaben der Schulgemeinden
– Versand der für den Schularztdienst notwendigen Informationen und Unterlagen

 

Bestellwesen

Unterlagen im Zusammenhang mit schulärztlichen Reihenuntersuchungen können von den Schulgemeinden und -ärzten/innen mittels "Bestellschein für Unterlagen Schulärztlicher Dienst" beim Sekretariat für den kantonalen Schulärztlichen Dienst angefordert werden:

Sekretariat für den kantonalen Schulärztlichen Dienst

  Gesundheitsdepartment des Kantons St.Gallen
Adresse: Oberer Graben 32
9001 St.Gallen
Telefon: 058 229 43 82
Fax: 058 229 35 52

Alternativ stehen die folgenden Dokumente zur Ansicht oder zum Download bereit:

Auffällige Befunde
PDF-Datei 40.10 Formular Mitteilungen bei Befunden (72 kB, PDF)   27.10.2016
 
PDF-Datei Kopflaus (499 kB, PDF)   27.10.2016

Verantwortlich für den Inhalt

Amt für Gesundheitsvorsorge

  Gesundheitsdepartement Kanton St.Gallen
Adresse: Oberer Graben 32
9001 St.Gallen
Telefon: +41 58 229 43 82


Servicespalte