Accesskeys

Brückenangebote

Brückenangebote sind Bildungsangebote, die nach der obligatorischen Schulzeit auf eine berufliche Grundbildung vorbereiten und Jugendlichen durch weitere Qualifizierung eine höhere Chance auf dem Lehrstellenmarkt ermöglichen. Einerseits werden dadurch Bildungsdefizite am Ende der obligatorischen Schulzeit aufgearbeitet, andererseits erfolgt eine Einführung in die berufliche Praxis. Brückenangebote dienen auch der Berufsfindung.

 

Die Unterrichtsinhalte und –ziele orientieren sich generell am kantonalen Lehrplan der Oberstufe und berücksichtigen mit der Führung von Niveauklassen die unterschiedliche Leistungsfähigkeit.

 

Lassen Sie sich bei Fragen von der regionalen Berufsberatung informieren und beraten.


Kantonale Brückenangebote

Die kantonalen Brückenangebote werden an kantonalen Berufsfachschulen angeboten. Das Angebot besteht aus Vorlehre, Berufsvorbereitungsjahr, Integrationskurs und Gestalterischer Vorkurs für Jugendliche.

 

Vorlehre
Ist ein kombiniertes Angebot mit einem Schul- und vier Praktikumstagen.

 

Berufsvorbereitungsjahr
Ist ein schulisches Vollzeitangebot direkt im Anschluss an die Volksschule. Jugendliche erhalten Hilfe und Unterstützung bei Fragen der Berufswahl und werden in ihrer Sach-, Selbst- und Sozialkompetenz speziell gefördert und gefordert.  

 

Integrationskurs
Ist ein Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund, die intensiv die deutsche Sprache lernen möchten und die Voraussetzungen mitbringen, innerhalb von zwei Jahren in die Arbeitswelt oder in die berufliche Grundbildung eintreten zu können.

 

Gestalterischer Vorkurs für Jugendliche
Ist ein schulisches Angebot zur Abklärung der Begabung und Eignung für Berufe im gestalterischen Bereich (nur mit Aufnahmeprüfung möglich).

 

 

Folgende vier kantonale Berufsfachschulen bieten Brückenangebote an: 


Andere Zwischenlösungen

Motivationssemester

Motivationssemester sind ein Angebot der Arbeitslosenversicherung. Sie werden in erster Linie von Jugendlichen genutzt, welche die Schule abgeschlossen oder eine weiterführende Ausbildung abgebrochen und noch keine Lehrstelle gefunden haben. Ziel ist es, den Jugendlichen oder jungen Erwachsenen eine Lehrstelle bzw. einen Ausbildungsplatz zu vermitteln und sie auf den Einstieg in eine berufliche Grundbildung vorzubereiten.

 

Weitere Informatinen zu den Motivationssemestern entnehmen Sie bitte diesem Link:

Einsatzprogramme/Motivationssemester 

 

Private Zwischenlösungen 

Wer nach der obligatorischen Schule noch keinen Ausbildungsplatz hat, kann einen Sprachaufenthalt in einer anderen Sprachregion, ein Praktikum oder einen Arbeitseinsatz machen.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte diesem Link: Zwischenlösungen 



Servicespalte