Logo Kanton St.Gallen

Asbest ist ein Sammelbegriff für verschiedene faserförmige Mineralien.
Obschon seit fast dreissig Jahren verboten, ist Asbest längst noch nicht aus Häusern und Wohnungen verschwunden.
Asbestfasern können zu schweren Erkrankungen führen. Das Einatmen von Asbeststaub ist deshalb unbedingt zu vermeiden.

Weshalb wurde Asbest verwendet?

Asbest besitzt ideale stofflichen Eigenschaften: es ist hitze- und säurebeständig, isoliert gut, ist mechanisch strapazierfähig und lässt sich sogar weben. Zusammen mit seinem tiefen Preis machte ihn das zu einem verbreiteten Werkstoff.
Heute ist es verboten, asbesthaltige Produkte herzustellen, zu verkaufen, zu verschenken oder zu importieren.

Wo findet sich Asbest heute noch?

Asbest findet sich auch heute noch in Fassadenverkleidungen, Dacheindeckungen, Wand- und Bodenbelägen, Deckenplatten, Rohrisolationen, Plättlikleber, in Platten hinter Elektroinstallationen, in Elektrospeicheröfen oder Blumenkisten.

Was gilt es zu beachten beim Umgang mit asbesthaltigen Produkten?

In der Regel können Asbestfasern nur beim mechanischen Bearbeiten freigesetzt werden.

So zum Beispiel 

  • beim Bohren oder Fräsen
  • beim Einsatz von Hochdruckreinigern
  • bei unsachgemässen Abbrucharbeiten und Renovationen

Besteht der Verdacht auf asbesthaltiges Material und stehen solche Arbeiten an, sollten Sie das Material vorher untersuchen lassen.

Noch offene Fragen?

Amt für Verbraucherschutz und Veterinärwesen

Blarerstrasse 2
9001 St. Gallen


Öffnungszeiten Schalter

Montag bis Donnerstag
08.00 - 12.00 Uhr / 13.30 - 17.00 Uhr
Freitag
08.00 - 12.00 Uhr / 13.30 - 16.00 Uhr

An folgenden Feiertagen ist das Amt geschlossen

- Auffahrt, 30. Mai
- Pfingstmontag, 10. Juni
- Bundesfeiertag, 1. August
- Allerheiligen, 1. November
- Vorweihnachtstag, 24. Dezember (Nachmittag)
- Weihnachten, 25. Dezember
- Stephanstag, 26. Dezember
- 27. Dezember
- Silvester, 31. Dezember (Nachmittag)