Logo Kanton St.Gallen

Qualifizierungs- und Bildungsmassnahmen sowie Coaching und Begleitung für FL/VA können gemäss Konzept durch die Integrationspauschale finanziert werden, wenn sie im Katalog gelistet sind. Jugendliche und junge Erwachsene sollen auf eine Ausbildung hin gefördert werden.

Konzept für die Refinanzierung von Integrationsmassnahmen für FL/VA

Im Rahmen der Integrationsagenda Schweiz hat der Bund fünf verbindliche Wirkungsziele festgelegt und gleichzeitig die Bundesmittel (Integrationspauschale) für die Integration von FL/VA erhöht.

Das Konzept für die Refinanzierung von Integrationsmassnahmen für FL/VA im Kanton St.Gallen regelt die Rahmenbedingungen für die Verwendung der Mittel.

Fallführend sind in der Integration die Gemeinden (in der Regel das Sozialamt). Diese entscheiden, welche Massnahmen eingeleitet werden und finanzieren diese vor. Sie rechnen mit den Sozialämtern ab.

Ist eine Massnahme im Katalog gelistet, so kann die fallführende Stelle die Massnahme unkompliziert einleiten und die Kosten dem Kanton jährlich in Rechnung stellen.

Dokumente
- Konzept für die Refinanzierung von Integrationsmassnahmen für FL/VA 

Noch offene Fragen?

Daniela Eigenmann

Flüchtlingskoordinatorin

Kompetenzzentrum Integration und Gleichstellung

Amt für Soziales

Spisergasse 41
9001 St.Gallen