Logo Kanton St.Gallen

Care-Migrantinnen betreuen betagte Menschen in ihrem Wohnumfeld. Sie arbeiten und wohnen in einem Privathaushalt. Für diese anspruchsvolle Tätigkeit haben sie das Recht auf faire Arbeitsbedingungen und Anerkennung.

Informationen für Care-Migrantinnen und Arbeitgebende

Care-Migrantinnen, meistens Frauen aus osteuropäischen EU-Ländern, kommen für einige Wochen oder Monate in die Schweiz. Sie kehren danach für kurze Zeit in ihre Heimat zurück, um dann erneut Pflegeeinsätze in der Schweiz zu übernehmen. Der Informationsbedarf der Migrantinnen und der Arbeitgebenden zu Rechten und Rahmenbedingungen ist hoch.

Der Kanton St.Gallen ist Mitträger der Website «CareInfo» Die Website bietet rechtliche Informationen für Care-Migrantinnen, private Arbeitgebende sowie Fachpersonen und dient den Care-Migrantinnen als Plattform für den Austausch und die Vernetzung.

Regelung Arbeitsverhältnisse

Seit 1. Juli 2020 ist der überarbeitete Normalarbeitsvertrag für hauswirtschaftliche Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Kraft. Er regelt die Arbeitsverhältnisse von Care-Migrantinnen und von weiteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, die in Privathaushalten Betreuungsarbeiten oder hauswirtschaftliche Arbeiten verrichten.

Noch offene Fragen?

Elisabeth Frölich Edelmann

Kompetenzzentrum Integration und Gleichstellung

Amt für Soziales

Spisergasse 41
9001 St.Gallen