Mit fast 80 Prozent ist die Erwerbsquote von Frauen in der Schweiz europaweit am höchsten. Viele Frauen arbeiten aufgrund fehlender Betreuungsstrukturen Teilzeit.

Arbeitswelt im Wandel

In den letzten Jahren ist auch in der Schweiz ein bedeutsamer Wandel in der Arbeitswelt zu beobachten:

  • Der Anteil gut bis sehr gut qualifizierter Frauen auf dem Arbeitsmarkt steigt.
  • 87 Prozent der Frauen kehren nach dem Mutterschaftsurlaub an den Arbeitsplatz zurück.
  • Das Ernährermodell büsst an Beliebtheit ein.

Gleichzeitig geht die Anpassung der gesellschaftlichen Strukturen (Tagesschulen und genügend Angebote für die Kinderbetreuung) nur langsam voran.

Frauen in Führungspositionen

  • Besonders bei grossen und international tätigen Firmen steigt der Anteil an Frauen im Management.
  • Bei der Beförderung werden Frauen immer noch weniger berücksichtigt als Männer in gleichen Positionen und im gleichen Alter.
  • Mehrere grössere Firmen entwickeln spezielle Programme, um den Anteil Frauen im Kader zu steigern.

Kritischer Blick auf die Arbeitswelt 4.0

  • Gemäss einer Studie sehen Frauen die Digitalisierung und Automatisierung kritischer als Männer.
  • Im Detailhandel, wo viele Frauen tätig sind, führt die Automatisierung zum Rückgang von Jobs.
  • Gleichzeitig gibt es Anzeichen, dass die Digitalisierung die Vereinbarkeit von Beruf und Familie erleichtert und zur grösseren Nachfrage nach sogenannten Softskills führt.

Noch offene Fragen?

Rahel Fenini

Projektleiterin

Kompetenzzentrum Integration und Gleichstellung

Amt für Soziales

Spisergasse 41
9001 St.Gallen