Alljährlich ist das Kompetenzzentrum Integration und Gleichstellung (KIG) mit der Sonderschau «typisch ♀? – typisch ♂?» an der Ostschweizer Bildungs-Ausstellung (OBA) vertreten. Die Sonderschau sensibilisiert Jugendliche, Lehrpersonen und Eltern für eine geschlechtsunabhängige Berufswahl.

«typisch ♀? – typisch ♂?» - die Sonderschau des KIG an der OBA

Kann ein junger Mann Dentalassistent werden, eine junge Frau Polymechanikerin? Ja, natürlich. Die Sonderschau «typisch ♀? – typisch ♂?» des KIG lädt Schülerinnen und Schüler ein, über Geschlecht, Berufswahl und Zukunftspläne nachzudenken.

Film ab für spannende Vorbilder
Auf einem spielerischen Parcours durch das standeigene Kino lernen die Jugendlichen junge Leute kennen, die sich für nicht ganz «typische» Berufswege entschieden haben. Die anwesenden Standbetreuerinnen und -betreuer begleiten die Schülerinnen und Schüler dabei und suchen mit ihnen das Gespräch.

Eigene Interessen und Talente
Mit der Sonderschau «typisch ♀? – typisch ♂?» möchte das KIG Jugendliche dazu ermuntern, bei der Berufswahl ihren eigenen Interessen und Talenten zu folgen und sich weniger von stereotypen Rollenvorstellungen beeinflussen zu lassen.

«typisch ♀? – typisch ♂?» - vor, während und nach der OBA

Haben Sie Interesse die Sonderschau «typisch ♀? – typisch ♂?» mit Ihrer Klasse zu besuchen? Gerne begrüssen wir Sie in der Halle 3.0 am Stand Nr. 3.0.36.

Für die Schülerinnen und Schüler ist der Besuch an der Sonderschau besonders wertvoll, wenn die Thematik bereits im Vorfeld oder im Nachgang an die OBA im Unterricht aufgegriffen wird.

Die Broschüre «typisch ♀? – typisch ♂? - Angebote, Ideen und Materialien für Lehrpersonen» präsentiert eine bunte Vielfalt an spannenden und kreativen Angeboten, Ideen und Materialien zur Thematisierung von Rollenbildern, Lebensentwürfen und Vielfalt im Berufswahlunterricht.

Im Dossier «Mein Geschlecht, mein Beruf, mein Lohn?» finden sich zudem Facts und Figures rund um die Berufswahl von jungen Frauen und Männern im Kanton St.Gallen. Unterschiedliche Lohnentwicklungen in bestimmten Berufsfeldern werden aufgezeigt und so auf die wichtige Verquickung der Themen Berufswahl und Lohn hingewiesen.

Noch offene Fragen?

Rahel Fenini

Projektleiterin

Kompetenzzentrum Integration und Gleichstellung

Amt für Soziales

Spisergasse 41
9001 St.Gallen