Die Berufswahl ist für die Jugendlichen eine herausfordernde Aufgabe und oft die erste eigenverantwortlich getroffene Entscheidung. Sie wird die nächsten Jahre der beruflichen und schulischen Entwicklung massgeblich prägen. Zudem fällt sie in ein Lebensalter, in dem die Pubertät Entscheidungen mitunter erschwert. Ein koordiniertes Zusammenspiel der verschiedenen Akteure, die am Entscheidungsprozess der Jugendlichen beteiligt sind, unterstützt einen positiven Verlauf.

Im Lehrplan Volksschule ist dazu folgender Hinweis enthalten:
«Auf dem Weg zu dieser Weichenstellung sind die Jugendlichen auf Unterstützung angewiesen. Diese Unterstützung ist eine Verbundaufgabe für Erziehungsberechtigte, Bildungsinstitutionen, Berufs- und Studienberatung sowie der Wirtschaft, wobei der Volksschule eine wichtige koordinierende Aufgabe zukommt.»

Noch offene Fragen?