Logo Kanton St.Gallen

Betreuungsangebote für Schulkinder tragen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei. Die Schulen sind verpflichtet bei Bedarf einen Mittagstisch anzubieten.

Angebotspflicht beim Mittagstisch

Die Schulen sind gesetzlich dazu verpflichtet, bei Bedarf seitens der Schülerinnen und Schüler einen Mittagstisch anzubieten. Dieser beinhaltet entweder eine gesunde Verpflegung oder die Benutzung eines Aufenthaltsraums über Mittag, wo mitgebrachtes Essen eingenommen werden kann. Für die Betreuung ist die Schule zuständig. 

Förderung der familien- und schulergänzenden Kinderbetreuung

Die Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie der familien- und schulergänzenden Kinderbetreuung ist Teil der Schwerpunktplanung der St.Galler Regierung in den Jahren 2017 bis 2027 (> 2.3 Neue Arbeitswelt). Folgende Vorhaben sind derzeit in Erarbeitung oder wurden in den letzten Jahren realisiert:

Finanzhilfen des Bundes

Der Bund fördert mittels Anschubfinanzierung die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Über die Gewährung der Finanzhilfen entscheidet das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV).

Noch offene Fragen?

Alexandra Wepfer

Alexandra Wepfer

wissenschaftliche Mitarbeiterin

Schule und Unterricht

Amt für Volksschule

Davidstrasse 31
9001 St.Gallen