Für Schülerinnen und Schüler ab 13 Jahren, die von der Regelschule disziplinarisch ausgeschlossen werden, kann der Schulrat mit Zustimmung des Amtes für Volksschule den Besuch der besonderen Unterrichts- und Betreuungsstätte vorsehen.

Der Schulrat benachrichtigt die Kinder- und Erwachsenenschutz-Behörde (KESB). Diese verfügt, ob die Schülerin oder der Schüler nach den Vorschriften des Schweizerischen Zivilgesetzbuches über den Kinderschutz und die fürsorgliche Unterbringung in die besondere Unterrichts- und Betreuungsstätte (BUB) eintreten muss. Das Ziel eines BUB-Aufenthaltes ist immer die Reintegration in die Regelschule oder eine berufliche Anschlusslösung.

Noch offene Fragen?