Logo Kanton St.Gallen

Im Zentrum des Berufsfeldes Gesundheit stehen Weiterbildungsberufe in der Pflege und Betreuung von Menschen. Da der Gesundheitsbereich immer wichtiger für unsere Gesellschaft wird, bietet dieser Bereich vielversprechende Zukunftsperspektiven.

Mit einer Berufsprüfung erwerben Sie einen Ab-schluss, der nach der beruflichen Grundbildung eine erste fachliche Vertiefung und Spezialisie-rung bestätigt. Sie bereiten sich in einem berufs-begleitenden Lehrgang auf die Prüfung vor. Die BP führt zum eidgenössischen Fachausweis. Um zur Prüfung zugelassen zu werden, werden meistens zwei bis drei Jahre Berufserfahrung im Fachgebiet verlangt. Es gibt eine Reihe von Berufs-prüfungen, die keinen Lehrabschluss (oder anderen Abschluss auf der Sekundarstufe II) voraussetzen. Die detaillierten Zulassungsbe-dingungen entnehmen Sie bitte der jeweiligen Prüfungsordnung.

 

 

 


Die Höhere Fachprüfung qualifiziert Berufsleute als Experten und Expertinnen in ihrem Fachbereich. Sie dient auch als Vorbereitung auf Führungsfunktionen und das Leiten eines Unternehmens. Im gewerblich-industriellen Bereich ist die HFP ebenfalls bekannt als Meisterprüfung. Berufsbegleitende Lehrgänge bereiten auf die Prüfung vor. In der Regel gelten ein Fachausweis sowie mehrere 2 Jahre qualifizierte Berufspraxis als Zulassungsbedingungen.

 

 

 

 
 

 

 


Die Bildungsgänge der Höheren Fachschulen – im technischen Bereich auch Technikerschulen genannt – vermitteln Kompetenzen, die befähigen, selbständig Fach- und Führungsverantwortung zu übernehmen. Sie schliessen mit einem eidgenössisch anerkannten Diplom ab. Die Schulen setzen in der Regel eine abgeschlossene 3-jährige Grundbildung, einschlägige berufliche Praxis sowie eine Berufstätigkeit im entsprechenden Gebiet voraus. Allenfalls müssen Sie eine Eignungsabklärung durchlaufen. Die Ausbildung ist generalistischer ausgerichtet als bei der Berufsprüfung und Höheren Fachprüfung. Im Gegensatz zu den Fachhochschulen ist sie aber inhaltlich auf ein engeres Fachgebiet fokussiert und weniger wissenschaftlich ausgestaltet. Die meisten HF-Lehrgänge werden berufsbegleitend angeboten und dauern häufig sechs Se-mester.

 

 

 
 
 

Noch offene Fragen?

Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung


Bitte kontaktieren Sie den Standort in Ihrer Nähe. Die Studienberatung in St.Gallen ist für den ganzen Kanton zuständig.