Accesskeys

Auslandurlaub

Merkpunkte zu Auslandaufenthalt und Auslandurlaub

Militärisch Meldepflichtige, die sich ins Ausland begeben, haben folgendes zu beachten:

 

Auslandaufenthalte bis zu höchstens 12 Monaten

In diesem Fall benötigen Meldepflichtige keinen Auslandurlaub und sie melden sich beim Sektionskontrollführer (Sektionschef) auch nicht ab. Sie müssen jedoch folgendes beachten:

  • Sie sorgen für Verbindung mit dem Sektionschef, indem sie ihm die vorübergehende Adresse melden oder Drittpersonen beauftragen, die Verbindung aufrecht zu erhalten.
  • Fällt eine Militärdienstleistung in die Zeit des Auslandaufenthaltes, ist rechtzeitig ein Dienstverschiebungsgesuch einzureichen.
  • Schiesspflichtige reichen im gegebenen Fall ein Gesuch um Dispensation von der Schiesspflicht ein.

 

 

Auslandaufenthalt von ununterbrochen länger als 12 Monaten

  • Meldepflichtige, die länger als 12 Monate ununterbrochen ins Ausland gehen und sich auch zivilrechtlich bei der Gemeinde abmelden, benötigen einen Auslandurlaub.
  • Das Gesuch um Auslandurlaub (Formular 1.36) ist beim Sektionschef oder Kreiskommando erhältlich und muss rechtzeitig - in der Regel zwei Monate vor der Abreise - beim Kreiskommando eingereicht werden. Dies gilt auch für alle Offiziere.
  • Der Auslandurlaub wird erteilt, wenn die Meldepflichtigen die Pflichten erfüllt haben, die sich bis zum Zeitpunkt der Ausreise aus der Schweiz aus der Wehrpflicht oder der Militärdienstpflicht für sie ergeben (Militärdienst, Schiesspflicht, Wehrpflichtersatzabgabe usw.). Militärisch Eingeteilte haben vor der Abreise, nach den Weisungen des Kreiskommandos, ihre militärische Ausrüstung und ihre Waffe im Zeughaus abzugeben.

 

 

Nachträgliches Gesuch

Meldepflichtige, die erst nach Antritt des Auslandaufenthaltes beschliessen, länger als 12 Monate im Ausland zu bleiben, reichen ein Gesuch um nachträgliche Erteilung von Auslandurlaub ein. Das Gesuch gilt auch als Abmeldung beim Sektionschef, sofern eine solche erforderlich ist. Das Gesuch wird über die zuständige schweizerische Vertretung eingereicht. Das Dienstbüchlein ist beizulegen. Ausgerüstete geben im Gesuch an, wo sich ihre militärische Ausrüstung und ihre Waffe befinden.

 

Verstösse gegen die vorstehend erwähnten Pflichten werden nach den einschlägigen Bestimmungen bestraft.

Gesuch für Auslandurlaub

PDF-Datei Formular Gesuch für Auslandurlaub (125 kB, PDF)   11.02.2015

Das Gesuch für Ihren Auslandurlaub senden Sie bitte an:

Kreiskommando

Adresse: Burgstrasse 50
9000 St.Gallen
Telefon: 058 229 71 83
Fax: 058 229 71 98

 

Verantwortlich für den Inhalt

Amt für Militär und Zivilschutz

Adresse: Burgstrasse 50
9000 St.Gallen
Telefon: 058 229 71 11
Fax: 058 229 71 00

Servicespalte