Accesskeys

Weltkulturerbe Stiftsarchiv

Das Stiftsarchiv St.Gallen ist das älteste Klosterarchiv des Abendlandes. Es verdankt seine Erhaltung einer seit mehr als 1200 Jahren ununterbrochenen Aufbewahrungstradition. Seine Bestände reichen bis in die Mitte des 8. Jahrhunderts zurück und enthalten über 850 Original-Urkunden aus der Zeit vor dem Jahr 1000. Darin finden sich die Ersterwähnungen von etwa tausend Städten, Dörfern und Weilern in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Frankreich.

 

Das Stiftsarchiv befindet sich heute im gemeinsamen Eigentum des Kantons und des Katholischen Konfessionsteils St.Gallen. Neben dem Archiv der Abtei St.Gallen verwaltet es auch die Archivalien sowie die Bibliothek des 1838 aufgehobenen Klosters Pfäfers sowie weitere Bestände und Deposita.


Im Alltag werden die Funktionen von Archiven, Museen und Bibliotheken gerne verwischt und verwechselt. Deshalb wollen wir Sie über unsere vielfältigen Aufgaben informieren:

 

Das Stiftsarchiv

  • erhält, verwahrt und erschliesst UNESCO-Weltkulturerbe
  • öffnet den Zugang zu mehr als 1000 Jahren Geschichte des Klosters St.Gallen in der Form von Urkunden, Akten, Handschriften, Druckwerken, Karten und Plänen
  • berät Benutzer im Umgang mit unseren Findmitteln und Archivalien
  • beantwortet schriftliche und mündliche Anfragen
  • unterstützt Forschungen zur Geschichte der Abtei St.Gallen sowie des Klosters Pfäfers
  • berät in Fragen zur Familien-, Häuser- und Namensforschung
  • bietet Gruppen Führungen an


Klostermauer

Servicespalte

Ausstellung im Stiftsbezirk

Wer feiert?

 

In unserer "Virtuellen Vitrine" erfahren Sie, welche Ortschaften dieses Jahr ein rundes Jubiläum feiern.

 

► Zur "Virtuellen Vitrine"

Nach Rom gehen - monastische Reisekultur im Mittelalter

 

Internationales Kolloquium am Stiftsarchiv St.Gallen

 

zum Tagungsbericht

Besuchen Sie auch die Stiftsbibliothek:

Link zur Stiftsbibliothek St.Gallen