Accesskeys

Werkbeiträge

Ausschreibung der Werkbeiträge 2017

Sie benötigen einen Freiraum, um Ideen, Vorhaben oder Werke auszuarbeiten oder künstlerische Tätigkeiten weiterzuentwickeln. Werkbeiträge unterstützen Kulturschaffende der Sparten angewandte Kunst/Design, bildende Kunst, Literatur, Musik, Theater/Tanz und neu Geschichte und Gedächtnis mit einem budgetunabhängigen fixen Beitrag. Die Werkbeiträge werden einmal im Jahr vergeben. Die Beitragshöhe kann Fr. 10’000.-, Fr. 20’000.- oder Fr. 30’000.- sein. Zuständig für Ihr Anliegen ist die Kulturförderung des Amtes für Kultur. Die Jurierung obliegt den entsprechenden Fachjurys.

 

Werkbeiträge fördern künstlerisch oder historisch überzeugende, eigenständige und realisierbare Vorhaben. Diese können neu sein oder einem laufenden Arbeitsprozess entstammen. Sie werden an Kulturschaffende und -forschende ausgerichtet, die über Entwicklungspotenzial in ihrer Tätigkeit verfügen und konkrete Pläne oder Projekte für ihr weiteres Schaffen vorlegen. Das Vorhaben kann auch eine individuell zusammengestellte Weiterbildung umfassen. Qualitätskriterien sind zudem die Relevanz, die Ausstrahlung, die Eigenständigkeit und die Professionalität.

Neuerungen

Ab 2017 gibt es bei den Werkbeiträgen verschiedene Erneuerungen, die sich zum Teil auch auf die Vergabe der Atelierwohnung in Rom auswirken. Die wichtigsten sind: 

  • Eingabeschluss ist der 20. Februar.
  • Die Beitragshöhe ist flexibel und kann Fr. 10’000.-, Fr. 20’000.- oder Fr. 30’000.- sein. Sie legen die gewünschte Höhe fest und begründen diese kurz. Kriterien für die Beitragshöhe sind Zeitaufwand, Material, Reisekosten, Kooperationen. Die beantragte Höhe ist für die Jury verbindlich.
  • Der neue Werkbeitrag Geschichte und Gedächtnis unterstützt Forschende bei Sondierungen und ersten Recherchen zu Vorhaben in historischen, kulturwissenschaftlichen sowie aktuellen relevanten Themen.
  • Die Bewerbungsunterlagen samt Anmeldeformular müssen in vierfacher Ausführung vorliegen.

Bitte lesen Sie das Informations- und Anmeldeformular aufmerksam durch. Bei Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.


Zusammensetzung Fachjury 2017

Angewandte Kunst / Design        

  • Meret Ernst, Zürich, Redakteurin «Hochparterre»
  • Thomas Steuri, Zürich, Industrie-Designer
  •  Ursula Badrutt, Amt für Kultur / Kulturförderung 

Bildende Kunst                             

  • Gabriela Gerber, Schiers, bildende Künstlerin
  • Andrea Heller, Evilard, bildende Künstlerin
  • Ursula Badrutt, Amt für Kultur / Kulturförderung 

Geschichte & Gedächtnis            

  • Stefan Keller, Zürich, Historiker, Journalist
  • Franziska Schürch, Binningen, Kultur- und Theaterwissenschaftlerin
  • Regula Zürcher, Amt für Kultur / Staatsarchiv 

Literatur                                         

  • Nicola Steiner, Zürich, Literaturjournalistin, Moderatorin
  • Alain Claude Sulzer, Basel, Schriftsteller
  • Marina Pondini, Amt für Kultur / Kulturförderung 

Musik                                              

  • Lislot Frei, Basel, Musikerin, Musikjournalistin
  • Urs Vögeli, Schaffhausen, Musiker, Jazzveranstalter
  • Mireille Loher, Amt für Kultur / Kulturförderung 

Theater / Tanz                                

  • Christiane Loch, Zürich, Tänzerin, Choreografin
  • Peter Rinderknecht, Schauspieler, Regisseur
  • Esther Hungerbühler, Amt für Kultur / Kulturförderung


Servicespalte