Accesskeys

Tourismus

Schroffe Gebirge und tiefe Täler, ausgedehnte Seen und sanftes Hügelland: St.Gallen vereint verschiedene Landschaftstypen und ist damit ein abwechslungsreiches Reiseziel für Familien, Sportbegeisterte und Menschen auf der Suche nach Ruhe und Entspannung.

Sportlich unterwegs

In St.Gallen finden Einheimische und Besucher viel Raum für Bewegung. Ein weit verzweigtes, gut markiertes Netz von Wanderwegen und Radrouten führt sie durch den Kanton, egal ob auf anspruchsvollen, steilen Routen oder auf Wegen für gemütliche Spaziergänge. Skater, Biker und Nordic Walker gelangen auf attraktiven und gut beschilderten Wegen an ihr Ziel. Bodensee und Walensee bieten sich für verschiedene Wassersportarten an. Golferinnen und Golfer haben zwei Golfplätze zur Auswahl, einen in Bad Ragaz und einen in Waldkirch.

 

Bekannte Skigebiete liegen im Süden des Kantons: der Pizol, die Flumserberge, Amden, der Kerenzerberg und das Skigebiet Wildhaus-Unterwasser-Alt St.Johann im Obertoggenburg. Rund 200 Kilometer Skipisten, 110 Kilometer Langlaufloipen, 28 Kilometer Schlittelwege und 40 Kilometer Schneeschuhtrails reichen aus für einen ausgedehnten Winterurlaub.

 

Gütesiegel für St.Galler Skigebiete

Dem Skigebiet Obertoggenburg hat der Schweizer Tourismus-Verband das Gütesiegel "Familien willkommen" verliehen. Das Gütesiegel bezeichnet Ferienorte, die sich besonders gut für Familienferien eignen und die ihr Angebot auf die Bedürfnisse und Wünsche von Kindern, Eltern und Begleitpersonen ausrichten. In der Bewertung des "Falk Skiatlas" belegte das Skigebiet Obertoggenburg 2006 in der Kategorie "Die Besten für Familien" Rang 10 von 176 geprüften Skigebieten der Alpen.

 

Events und Attraktionen

Auch kulturell hat der Kanton vieles zu bieten, besonders die Stadt St.Gallen mit dem Stiftsbezirk, der seit 1983 Teil des Unesco-Welterbes ist. (Mehr zu den kulturellen Angeboten.)

 

Einen festen Platz in der Agenda der Stadt St.Gallen hat das Open Air St.Gallen. Jedes Jahr lockt es rund 25'000 Besucherinnen und Besucher an. Ebenso erfolgreich ist die Olma, die schweizerische Ausstellung für Landwirtschaft und Ernährung mit über 600 Ausstellern. Die elf Tage dauernde Messe wurde im Jahr 2005 von 373'000 Menschen besucht. Auf dem Olma-Messe-Areal finden das ganze Jahr über Messen statt, beispielsweise die NanoEurope, die Animalia, die Offa, die Intertech, die Spielmesse oder die Fest- und Hochzeitsmesse.

 

Nachtschwärmer finden ein ganz besonderes Erlebnis in den beiden Spielcasinos in der Stadt St.Gallen und in Bad Ragaz.

 

Die Tourismusdestinationen St.Gallens

Das St.Galler Tourismuskonzept teilt den Kanton in vier Tourismusdestinationen und drei Ergänzungsgebiete ein. Die Tourismusdestinationen sind die Ferienregion Heidiland (entspricht weitgehend dem Sarganserland), zuerichsee.ch (Region Zürichsee in St.Gallen, Schwyz und Zürich), St.Gallen-Bodensee (Region St.Gallen und Rorschach) und das Toggenburg.