Accesskeys

Kantonsrat

Der Kantonsrat ist das Parlament des Kantons St.Gallen, die gesetzgebende Gewalt oder Legislative. Seine 120 Mitglieder vertreten die Gesamtheit aller Stimmberechtigten und treffen die politischen Grundentscheidungen

Der St.Galler Kantonsrat

Textalternative zum Video: Der St.Galler Kantonsrat

Der Kantonsrat zählt seit Beginn der Amtsdauer 2008 120 Mitglieder (früher 180). Diese werden als Vertreter der einzelnen Wahlkreise von den Stimmberechtigten alle vier Jahre gewählt. Der Kanton St.Gallen kennt acht Wahlkreise. Zur Anwendung kommt das Verhältniswahlrecht, auch Proporzverfahren genannt.

 

Der Rat gliedert sich in Fraktionen; die Zahl ihrer Mitglieder widerspiegelt die Stärke der politischen Parteien. Mit 40 Mitgliedern ist die SVP nach den Wahlen vom März 2016 die grösste Fraktion des Kantonsrates. Die CVP schloss sich mit der GLP zu einer Fraktion mit 28 Mitgliedern zusammen. Die SP-GRÜ-Fraktion von SP, Grünen und einem Parteilosen sowie die FDP-Fraktion stellen je 26 Mitglieder.

 

Jährlich finden fünf Kantonsratssessionen statt. Dabei erlässt der Rat die kantonalen Gesetze, beschliesst über Ausgaben des Staates und über die Staatsrechnung und setzt den Steuerfuss des Kantons fest. Ebenfalls zu den Aufgaben des Kantonsrates zählen Beschlüsse über Bauvorhaben des Staates sowie die Überprüfung der Geschäftsführung von Regierung und Gerichten. Auch eine Reihe von Wahlen nimmt der Kantonsrat vor.

Sitzordnung im Kantonsrat

Fraktionen des Kantonsrates

Von links nach rechts: SP-GRÜ-Fraktion, FDP-Fraktion, CVP-GLP-Fraktion, SVP-Fraktion