Accesskeys

Ethikkommission Ostschweiz (EKOS)

 

Am 1. Juni 2016 schliesst sich die Ethikkommission St. Gallen (EKSG, bisher verantwortlich für die Kantone SG, AR und AI) mit der Ethikkommission Thurgau (EK TG) zur neuen Ethikkommission Ostschweiz (EKOS) zusammen. Der Sitz der EKOS ist am Kantonsspital St. Gallen, Haus 37, 9007 St. Gallen. Die Mitglieder der EKOS werden zum 1.6. von den jeweiligen Departementen gewählt. Das Präsidium besteht aus Frau Dr. Susanne Driessen (Präsidentin), Frau lic. iur. Monika Gehrer (Vizepräsidentin) sowie der beiden Vizepräsidenten Dr. med. Gero Drack und Dr. phil. II Rainer Andenmatten. Die genaue  Zusammensetzung der neuen Kommission sehen Sie hier. Das neue Geschäftsreglement ist hier.

 

Die EKOS überprüft Projekte der medizinischen Forschung am Menschen auf ihre wissenschaftliche, rechtliche und ethische Vertretbarkeit. Sie arbeitet nach den Richtlinien der Good Clinical Practice (ICH-GCP) und ist gemäss den eidgenössischen Vorgaben der Organisationsverordnung zum Humanforschungsgesetz (OV-HFG) zusammengesetzt.

 

Grundlegend für die Beantwortung der Frage, ob ein konkretes Forschungsprojekt der EKOS vorgelegt werden und von ihr bewilligt werden muss, ist Art. 3 des Humanforschungsgesetzes (HFG; SR 810.30). Die EKOS prüft jedes eingereichte Projekt - unabhängig seiner Herkunft -  nach den gleichen Grundsätzen.

 

 

                                                       

 

 

Seit dem 01.01.2016 ist die Online-Einreichung obligatorisch und ersetzt alle bisherigen Einreichewege.

Mehr Infos hierzu finden Sie unter:  Aktuell  → BASEC


 

 


Verantwortlich für den Inhalt

Ethikkommission Ostschweiz (EKOS)

  Kantonsspital St.Gallen
Adresse: Haus 037
9007 St.Gallen
Telefon: +41 71 494 24 92
Fax: +41 71 494 63 44